HomeGym einrichten

  • Ich plane aktuell ein neues HomeGym einzurichten. Geplant sind etwa 30-40qm Fläche. Hierfür werde ich ein stabiles, gedämmtes Gartenhaus aus Holz aufbauen.


    Neben klassischem Gewichtstraining soll hier auch Platz für Boxsack und Kettlebell-Workout sein.


    Nun stehe ich vor der Frage wie ich die nächsten Jahre am besten Bankdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben ausführen möchte. Dabei geht es immer um bestmögliches Muskelgefühl mit dem Ziel Muskelaufbau.


    Wenn ihr euch entscheiden müsstet. würdet ihr eher zur Multipresse (geführte Hantelstange) oder zum Power-Rack (freie Hantelstange) greifen? Und warum?


    Ich freue mich auf euer Feedback.

  • power-rack. das bist du frei, du hast zus. koordinationsaufgaben während der übungsausführung. ist zudem sicher auch etwas günstiger.


    pers. würde ich noch freemotion-geräte kaufen, sofern ich das nötige kleingeld hätte.:S

    trx nicht vergessen.


    gruss

    infraspinatus

  • Papa und ich haben das selber gebaut. Das ist ein Prototype. Das schönste waren diese Schleifarbeiten im September bei 30°C in der Halle, mit voller Montur... :rofl:

  • Daniel

    Hat den Titel des Themas von „Multipresse oder Powerrack?“ zu „HomeGym einrichten“ geändert.
  • Ich hab das Thema mal umbenannt um noch weiteres hier zu besprechen. Hier eine Liste von dem was ich mir als Grundausstattung vorstelle:

    Raum


    Equipment

    Kraftausdauer

    • Kettlebells
      • 2x 2 kg
      • 2x 4 kg
      • 2x 8 kg
      • 2x 12 kg
    • Boxsack / Standboxsack von Hammer Boxing
    • Ab-Roller
    • Klimmzugstange

    Kraft

    • Langhantel
    • 2x Kurzhantel
    • SZ-Stange
    • Gewichte
      • 2x 25 kg
      • 2x 15 kg
      • 4x 10 kg
      • 4x 5 kg
      • 2x 2,5 kg
    • Hantelbank (verstellbar)
    • Kabeltower
    • Ruderzug
    • Latzug
    • Kabelzug (verstellbar)
    • PowerRack
    • Griffe
      • Seil
      • Eng/Hammer
      • Mittel
      • Breit

    Fragen an euch

    1. Meint ihr die 30 m² Raumfläche reicht für ein ordentliches Training und dem aufgeführtem Equipment aus?
    2. Fehlt euch etwas in der Equipment-Liste?
  • 30m2 sind genug. Aber die Höhe würde mir Sorgen machen (Klimmzüge oder Militarypress).


    Wenn du schon dran bist, neu einzurichten. Wie wäre es mit einer Glut Ham Rais Station? Mir fehlte im Homegym immer etwas, womit ich meine Beinbizepse und Rückenstrecker trainieren konnte (Abgesehen von Deadlifts).


    Apropos:

    HAMMER IDEE!!!

  • Für spezielle Maschinen ist dann leider doch kein Platz. Es soll ja auch nicht zu eng werden. Boxsack und Kettlebellbereich nehmen je schon 5qm ein und der Rest geht für Hantel-/Gewichtständer, Powerrack, Hantelbank und Kabelzug drauf.


    Die 2,3m sind sicher knapp, aber höhere Gartenhäuser lassen sich mit entsprechenden Kriterien leider nicht finden. Zur Not werden bei den Klimmis die Beine angezogen und beim Militarypress keine großen Scheiben draufgelegt. Die meisten Racks passen jedenfalls problemlos rein.


    Was ich mich noch frage ist, ob ich den Holzboden weg lassen sollte und gleich Beton nehme. Oder meint ihr das dicke Holz reicht für schweres Training, wenn man noch eine Gummischicht drüber legt? :/

  • Die meisten Racks passen jedenfalls problemlos rein.

    Und genau das ist das Wichtigste.


    Apropos:

    Warum nicht gleich ein Rack mit Klimmzugstange?


    Was ich mich noch frage ist, ob ich den Holzboden weg lassen sollte und gleich Beton nehme

    Wichtiger wäre es zu wissen, wie der Anschluss an die Außenwände sein soll. Gartenhäuser werden ja in der Regel einfach aufgestellt. Das heisst, dass auch mal Regenwasser reinlaufen, oder Ungeziefer reinkrabbeln kann.


    Wenn also keine Abdichtung geplant ist, würde ich eine Frostfeste Unterkonstruktion wählen, bei der auch mal grössere Mengen Wasser ablaufen können. Darüber dann den Holzboden, den du zusätzlich mit Gym-tauglichen Fallschutzmatten auskleiden könntest.

  • Warum nicht gleich ein Rack mit Klimmzugstange?

    Ja das wär tatsächlich eine Idee. Ich schau mal danach.

    Wenn also keine Abdichtung geplant ist, würde ich eine Frostfeste Unterkonstruktion wählen, bei der auch mal grössere Mengen Wasser ablaufen können.

    Ich habe mir überlegt den Boden mit Pflastersteinen zu pflastern. Da kann das Wasser auch ordentlich ablaufen. Das Gartenhaus wird dann samt Holzboden und Bodendämmung aufgebaut. Dann wird der Fußboden noch komplett gummiert. Ich denke das sollte dann kein Problem sein, wenn man mal eine 120kg Langhantel fallen lässt?


    Jolly91 was meinst mit beschichteten Boden?

  • Industrieboden im Gartenhaus kostet mehr als das Gartenhaus :S

    Ne das spare ich mir lieber. Ich möchte ja dort auch keine K3K-Wettkämpfe veranstalten :D


    Ich hab euch im Anhang mal die Aufteilung reingepackt, die ich mir vorgestellt habe. (mit dem Cardiogerät bin ich mir noch nicht sicher, das kommt ganz zum Schluss) - Denke das passt ganz gut. Dann ist noch genug Platz zwischen den Geräten und auch der Freihantelbereich und der Boxbereich sind mit je 5 m² ausreichend groß.

  • Ganz klar Olympisch! Ich habe/hatte beide.


    Die Kugellager verhindern das Durchdrehen der Scheiben. Das nervt mich jetzt gerade bei meinen kleinen Stangen zuhause. Auch bei Kurzhanteln.


    Die Griffrillen passen besser und sind breiter. Meine kleine LH hat genau dort keine, wo ich sie aber haben sollte fürs KH.


    Die Stange ist stabiler.


    Auf wunsch gummierte Scheiben zu haben.


    Die Verschlüsse sind besser.