Beiträge von Daniel

    Reines, pures Wasser, spült "Dreck" aus dem Körper.

    Und transportiert Nährstoffe schnell ind effektiv da hin wo sie gebraucht werden.


    Jolly91

    Mach gerne mal den Selbsttest und trinke ab jetzt jede Woche 1 Liter mehr Wasser, bis du bei etwa 5 Liter angekommen bist. Du wirst etliche positive Effekte feststellen können.


    Zugegeben, man geht auch öfter pinkeln.:happy4:

    Zombienation

    Hey Denis, ich wollte mal horchen ob du dein System immer noch uneingeschränkt empfehlen kann? Hast du vielleicht sogar schon die Werte vom Doc?


    Ich denke ernsthaft darüber nach mir das "Home Master" Paket für den gesamten Hausanschluss zu holen. Was hältst du von der Idee?

    Empfohlene Dosis pro Tag: 1.5 Liter.

    Ich trinke aktuell etwas mehr als 3 Liter Wasser am Tag. Das würde also bedeuten, dass ich mir trotz teurem Wassersystem noch eine Alternative überlegen muss?

    Rest- und Brauchwasser Verhältnis ist ca. 1 zu 1.

    hm, da habe ich eine andere Aussage vom Evodrop-Kundendienst bekommen.


    >>> Pro Liter Trinkwasser gehen zwei Liter ins Abwasser.<<<


    1:1 wäre ja super und üblich in der Filterindustrie. 1:2 würde aber auf Dauer ganz schön ins Geld gehen.


    Kannst du das selbst irgendwie messen was nun stimmt?

    Kosten für den Wechsel: kein Plan. Habe es vergessen, zu fragen.

    Habe ich für dich übernommen.:)


    >>> Wasser fürs Haus: 1x jährlich Filterwechsel: 269 CHF. <<<


    Da ist dann allerdings noch nicht die Membran bei, die alle 5-7 Jahre gewechselt werden muss.

    Ich werde nun Händler von Evodrop :-)

    Schade, dann bist du ja gar keine unabhängige Quelle mehr.:affemund: hoffe du bekommst dann wenigstens einen satten Rabatt auf die jährlichen Filterwechsel?:)

    Welches Paket genau hast du verbaut?


    Noch ein paar Fragen zu denen ich in den Flyern nix finden konnte:


    Mit welchen durchschnittlichen Wartungskosten ist bei dem System pro Jahr zu rechnen?


    Wie viel Wasser kann je Minute bei 0.9 Nanometer produziert werden?


    Wie fällt das Verhältnis zwischen Brauch- und Abwasser aus? (Wie viel Wasser fließt in den Abfluss für einen Liter Trinkwasser?)


    Gerade das letzte wäre ziemlich wichtig bezüglich Wasserkosten.

    Witzig. Genau das was ich mir ausgeguckt hab. Habe da auch schon angefragt um mal paar detaillierte Infos zu bekommen. Macht nen soliden Eindruck. - Welches Paket hast du verbaut?

    Ich treffe mich nächste Woche mit dem CEO und stelle ihm auch ein paar Fragen.

    Dann hier mal was zum mitnehmen:

    Laut dem Wassermann von meinem Bruder soll man sein Redox-Level immer mal prüfen lassen. Zu wenig soll hier auch schädlich sein. der gesündeste Wert liegt wohl bei um die 20. Deutlich weniger ist in Verruf Krebs zu erregen.


    Bei meinen Recherchen habe ich jemanden getroffen, der ein Redoxlevel von -230 durch das Wasser bekommen hat. Ihm ging es allerdings sehr gut. (aber das heißt ja nichts auf lange Sicht)


    Vielleicht kannst du zu dem Thema mehr rausfinden.

    Muskelkater stellt sich so gut wie gar keiner mehr ein.

    Dann trainier halt mal richtig. 8o^^


    Magst mir mal privat nen Link zu deinem Hersteller schicken? Würd mich da mal gern belesen wie genau die das machen. Hab da auch schon einige gefunden die sowas mit mal mehr und mal weniger Voodoozauber anbieten.:flirty:


    Mit Mondschein beleuchtet wurde dein Wasser nicht oder? Spaß.:tihihi: (aber sowas gibts wirklich:affeaugen:)

    Link zur Station poste ich später in meinem Thread. Nur ein Vorweg: in den USA ist sie in Footballvereinen und beim Militär im Einsatz.:biceps:


    Der Wassermensch hat empfohlen das „redux Level“ regelmäßig zu überprüfen. Keine Ahnung ob das dein Hausarzt machen kann.

    Ich hab gestern meine Kraftstation bestellt, die mitte Mai kommt und morgen bauen wir das Gartenhaus/HomeGym auf. Werd demnächst mal nen Thread dazu eröffnen. Wenn das fertig ist kann mich der ganze Lockdown-Wahnsinn mal.:fist:


    @topic

    Mein Bruder arbeitet für eine professionelle Wassermanufaktur, welche sich auf Filtersysteme spezialisiert hat. Hab ihm gebeten das Thema mal an den Wasserprofi von denen weiterzuleiten. Antwort kam heute.


    Die haben selbst solche Filter nicht im Angebot, da es wohl schnell passieren kann, dass man diesen molekularen Wasserstoff überdosiert.

    Hast du dazu irgendwas gehört? Bin jedenfalls auf dein Langzeitfazit gespannt.:thumbup:

    Also meiner Erfahrung nach macht der Körper bei klassischem Volumentraining eher dicht als beim schweren Krafttraining. Tagelanger Muskelkater, Muskelverhärtungen, Verspannungen - all das hatte ich wenn ich 9-12 Sätze von 8-12 WH pro Muskel mache. In Kraftzeiten (z.B. 5x5 oder 4x4) kam es dazu nie.


    Mittlerweile würde ich das so hart aber nicht mehr trennen. Mit einer gesunden Mischung von Ausdauer, Kraftausdauer, Kraft und Mobilität habe ich am wenigsten Probleme im Alltag.


    Tipp:


    Schränke den Wiederholungsbereich nicht über einen längeren Zeitraum ein, sondern maximal pro Trainingstag - besser noch: pro Übung. Dann hast du immer eine gute Mischung.


    - schweres Kreuzheben 4x4 für für das Gefühl unbändiger Kraft

    - intensives Bankdrücken 3x8-12 für tiefe Hypertrophie

    - Bizepscurls/Trizepsdrücken im Supersatz von 12-15 WH für ein geiles Gefühl nach dem Training

    - Mobility-Training gefolgt von einem Kettlebell-Ganzkörperworkout für top Kondition


    Das ist natürlich kein Trainingsplan sondern nur ein Beispiel wie man etwas Abwechslung ins Training bekommt. Wiederholungsbereiche kann man natürlich jederzeit nach Lust und Laune wechseln. Um beim Beispiel von oben zu bleiben. Kniebeuge/Kreuzheben im Supersatz 12-15 WH ist genauso spannend wie schwere Langhantel-Bizepscurls 5x5.