Gesund naschen - Rezepte für Naschkatzen

Auch wenn gerade keine Diät gemacht wird, sollte man trotzdem darauf achten sich gesund zu ernähren und selten so richtig zu sündigen. Trotzdem überkommt einen ab und an ein Hieper, bei dem man gerne etwas Naschen möchte. Für diesen Fall gibt es einige Ideen, wie man das am besten ohne schlechtes Gewissen tut:


  • Heiße Äpfel mit Honig
    Beliebig viele Äpfel schälen und schneiden, mit etwas Honig übertreufeln und ab in den Ofen. Wer möchte gibt anschließend etwas Zimt dazu.
  • Protein-Eiscreme
    Man nehme einen Scoop Whey (beliebige Geschmacksrichtung), etwas Magerquark, Milch/Wasser und gefrorene Früchte, zum Beispiel ungesüßte Beeren. Alles zusammen in den Mixer geben und vermengen, bis eine cremige Masse entsteht, die einem Softeis ähnelt.
  • Griechischer Joghurt mit gefrorenen Blaubeeren
    Einfach einen Becher Joghurt, einen Teelöffel Honig und einige gefrorene Blaubeeren in eine Müslischale geben. Alles grob mit einem Löffel vermischen. Schmeckt auch mit Magerquark anstelle von Joghurt.
  • Heiße Vanille-Zimt-Milch
    Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Milch) erwärmen, dazu etwas Vanille-Extrakt und/oder Vanille-Whey, ein paar Prisen Zimt und zum Süßen etwas Stevia.
  • Heiße Schoki
    Milch erwärmen, dazu 2 Teelöffel stark entölten Backkakao und/oder etwas Schoko-Whey, etwas Vanille und Zimt. Zum Süßen eignet sich Stevia sehr gut.
  • Soja-Porridge
    Wird genauso gemacht, wie normales Porridge, nur ersetzt man hier Haferflocken mit Sojaflocken. Es werden 300 ml pflanzliche Milch mit 100 g gemahlenen Sojaflocken aufgekocht und das lässt man ein paar Minuten quellen. Dazu etwas Zimt, Vanille, Stevia oder Honig, eventuell auch Whey in einer beliebigen Geschmacksrichtung.
  • Couscous-/Quinoa-Porridge
    2 Tassen Pflanzliche Milch mit einer Tasse Couscous oder Quinoa aufkochen und ein paar Minuten quellen lassen. Hier kann man natürlich die gleichen Zutaten geben, wie bei dem Soja-Porridge.
  • Pumpkin-Spice-Milk
    In einem Kochtopf die Milch erwärmen, etwas Kürbispüree dazugeben und zum Schluss noch ein wenig Pumpkin-Spice-Gewürz *, eventuell etwas Whey dazu (jedoch ist hier auf die Geschmacksrichtung zu achten, zum Beispiel eignet sich die Geschmacksrichtung Vanille sehr gut oder man wählt geschmacksneutrales Whey).

* Für das Pumpkin-Spice-Gewürz werden folgende Zutaten in Pulverform benötigt:

  • 3 Teelöffel Nelken
  • 4 Teelöffel Muskat
  • 4 Teelöffel Ingwer
  • 4 Esslöffel Zimt

Hat dir "Gesund naschen - Rezepte für Naschkatzen" von Weidenkätzchen gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung.