Starke Nahrungsmittel in der Weihnachtszeit

Die schönste Zeit des Jahres steht wieder vor der Tür und mit ihr jede Menge ungesunder Kalorien, die sich in unsere Fettdepots einnisten werden. Doch muss das wirklich sein? Heute zeige ich euch meine Top Lebensmittel auf die sich eure Muskeln zu Weihnachten freuen werden.


Nüsse - gesunde Fette soweit das Auge reicht


Nüsse sind nicht nur eine leckere Knabberei, sondern liefern unserem Körper auch jede Menge wertvolle Fettsäuren die nicht nur unsere Muskelregeneration verbessern, sondern auch unseren Fettstoffwechsel auf Touren halten.


Meine Favoriten unter den Nüssen sind Erdnüsse und Mandeln wegen ihrem hohen Eiweißanteil von über 20g/100g, Macadamia-Nüsse wegen dem hohen Anteil von ungesättigten Fettsäuren und Walnüsse für besonders wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren.


Rote Bete – Wunderknolle zur Weihnachtszeit


Die rote Bete verfügt sowohl roh als auch gekocht über einer Vielzahl gesunder Eigenschaften und kann Herzkrankheiten und Bluthochdruck vorbeugen. Der hohe Anteil an Eisen und Vitaminen hält unseren Körper auch in der kalten Jahreszeit fit und gesund.


Rosenkohl – Kleine Vitaminbomben voll mit wichtigen Aminosäuren


Zu einer leckeren Ente gehört auch immer eine gute Portion Rosenkohl. Die kleinen Dinger sind reich an Vitamin C, Vitamin K und enthalten dabei auch Zink und essenzielle Aminosäuren die unseren Körper nach einem intensiven Workout zu verbesserter Regeneration verhelfen. Weiterhin machen die Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe Rosenkohl zu einem rundum gesunden Lebensmittel bei dem man ruhig mal öfter zugreifen kann.


Möhren – ein Muss auf einer fitten Speisekarte


Möhren oder Karotten enthalten deutlich mehr Beta-Carotin und Provitamin A als jedes andere Gemüse was unser Sehvermögen schärft und sogar von Krebs schützen kann. Scheut euch übrigens nicht die Möhren in Butter anzubraten, denn die Fette der Butter helfen dabei die Vitamine und das Carotin besser aufzunehmen.


Orangen – die leckeren Vitaminbomben


Vor allem zur Weihnachtszeit werden Orangen und Klementinen besonders günstig angeboten und sind dadurch in fast allen deutschen Haushalten anzutreffen. Orangen bieten dem Körper besonders viel Vitamin C und Selen welche das Immunsystem stärken und dabei helfen, trotz heftigstem Training, gesund zu bleiben. Auch lecker: Nutze die Orangen zur Zubereitung von heißem Orangensaft – presse dazu einfach einige Orangen und erwärme diese schonend im Kochtopf. – Fertig ist die Vitaminbombe für gemütliche Winterabende.


Rotkohl – ideale Beilage für Sportler


Zu den Adventfeiertagen ist Rotkohl (oder Rotkraut) eine beliebte Beilage in Deutschland. Das Kraut ist reich an Magnesium, Kalium, Eisen und Calcium und entspannt unsere Muskulatur und hilft bei der Regeneration nach intensiven Belastungen. Durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften hilft Rotkohl dabei Krankheiten und Erschöpfungserscheinungen vorzubeugen


Hat dir "Starke Nahrungsmittel in der Weihnachtszeit" von Daniel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung.