Beiträge von Precor

    Frohe Weihnachten
    Begegnung mit dem Weihnachtsmann


    ich war gerade so schön am Glühwein kochen,
    da hörte ich es an der Türe pochen.
    ich ging nach Draussen und schaute wer dort stand,
    es war der Weihnachtsmann mit ner pulle in der hand.
    er hatte schon reichlich einen geladen und verlor bei seinen Texten ständig den faden.
    er fragte mich mit meinen 35 Jahr,
    ob ich auch immer schön artig war.


    Ich bat ihn herein, wir setzten uns nieder und sangen erstmal ein paar Kneipenlieder.
    dann testeten wir ab und an, ob man den Glühwein auch trinken kann.
    dazwischen schluckte er ganz auf die schnelle, 3 doppelte Korn und 2 kleine helle.
    und als der Glühwein war ausgesoffen,
    hat sein blick den Whiskey getroffen.
    “er tät ganz gern ein kleinen kosten,
    sonst würden ihm bei der Kälte die Glieder frosten”.


    und so probierten wir nebenbei kirsch, fernet, pfeffi und wodka mit ei.
    und zwischen den ganzen gläsern-den leeren,
    fällt ihm ein, er muss ja noch die Kinder bescheren.
    ich hab ihn dann vor die Tür gebracht, dort gröhlte er das Lied von der heiligen Nacht.
    davon wurde die Nachbarschaft munter und warf als dank Blumen samt Töpfen herunter.
    so geht das nun schon jedes Jahr…


    der Weihnachtsmann ist auch nicht mehr das, was er mal war

    «Er kaufte seinen Tod im Netz»


    DELÉMONT - JU - Mike Schaller (†23) wollte sich mit einem
    durchtrainierten Körper Respekt verschaffen. Um sein Ziel zu erreichen,
    half er mit Anabolika nach. Das wurde ihm wohl zum Verhängnis.


    Mike Schaller war kein langes Leben vergönnt. Ende des vergangenen
    Monats verstarb der Koch aus dem Kanton Jura im Alter von nur 23 Jahren –
    an einem Herzinfarkt.


    Neben seinem leblosen Körper fand die Polizei die Anabolika-Präparate
    Testosteron und Mastabol, die er sich offenbar auf illegalem Weg
    beschafft hatte. «Mike hat sich seinen Tod im Internet gekauft», sagt
    seine Mutter Myriam Schaller zur Zeitung «Le Matin».


    Von der einen Sucht zur anderen


    Es war wohl ein Ableben auf Raten. Früh verfiel der junge Mann den
    Drogen, ­konsumierte Kokain und ­Cannabis. Zwar konnte er ­diese Sucht
    überwinden, doch schlitterte er sogleich in die nächste Abhängigkeit:
    den Sport. «Um sich Respekt zu verschaffen», so seine ­Mutter, begann
    Mike, seinen Körper zu trainieren. Vier Mal pro Woche begab er sich ins
    Fitness-­Studio.


    Doch das reichte ihm nicht. Eines Tages fand seine Mutter eine Rechnung,
    die darauf hindeutete, dass sich Mike bei einem Versand in Zypern
    illegale Substanzen bestellt hatte. Bezahlt hatte er mit der Kreditkarte
    des Restaurants seiner Mutter, in dem er arbeitete.


    Myriam Schaller appellierte an ihren Sohn, damit aufzuhören – jedoch ohne Erfolg.


    Der Anabolika-Konsum setzte Mikes Körper zu. Sein Blutdruck stieg in
    schwindelerregende Höhen, am 28. Mai klagte er zudem über Schmerzen in
    den Nieren und in der Blase.


    Der Fall ist abgeschlossen – für die Polizei


    Am nächsten Tag lag er tot in seinem Bett. Laut dem zuständigen
    Gerichtsmediziner ist Mike eines natürlichen Todes gestorben. Ein
    Zusammenhang mit dem Konsum von Anabolika konnte nicht nachgewiesen
    werden. Für die Polizei ist der Fall abgeschlossen.


    Nicht aber für Mutter Myriam. Sie will nicht, dass der Tod ihres Sohnes
    sinnlos gewesen ist. Im «Matin» warnt sie andere Jugendliche davor, den
    gleichen Fehler wie Mike zu machen: «Kauft keine Anabolika oder andere
    Medikamente bei Online-Händlern!» (bau)


    Quelle : http://www.blick.ch/news/schweiz/westsch…-id2951268.html

    Die GRAWA um Enrico Schütze organisierte zum wiederholten Male diesen Wettkampf in der Strongman-Area auf der “FIBO-POWER”.
    In diesem Jahr konnte die 300 kg-Marke in Köln nicht bewältigt werden. Trotzdem zeigten elf Athleten aus sieben Ländern hervorragende Leistungen im Bankdrücken ohne Shirt.
    Sieger wurde der mehrfache Weltmeister Laszlo Meszaros aus Ungarn mit 290 kg vor dem Chemnitzer Felix Natzschka, dem ganz hervorragende 260 kg bei nur 109 Körpergwicht gelangen.
    Die Ergebnisse


    1. Laszlo Meszaros / Ungarn / 133,0 kg / 290,0 kg / 245,92
    2. Felix Natzschka / Deutschland / 109,0 kg / 260,0 kg / 230,62
    3. Johannes Mauracher / Österreich / 111,0 kg / 250,0 kg /
    4. Chris Raidel / Österreich / 121,0 kg / 250,0 kg / 215,50
    5. Reinis Kindzulis / Lettland / 111,0 kg / 240,0 kg / 211,68
    6. Pavel Kreinis / Weißrussland / 99,5 kg / 230,0 kg / 210,91
    7. Christoph Scheel / Deutschland / 95,5 kg / 220,0 kg / 205,48
    8. Ronny Eberhardt / Schweiz / 125,5 kg / 232,5 kg / 199,25
    9. Peter Hulin / Germany / 119,5 kg / 230,0 kg / 198,95 Punkte
    10. Arkadiusz Skrzypczak / Polen / 127,0 kg / 230,0 kg / 196,65
    11. Mirko Jentzsch / Deutschland / 121,0 kg / 225,0 kg /


    1290185851.jpg

    Die Wahl der Gewichtheber des Jahres 2013 der International Weightlifting Federation (IWF) ist abgeschlossen. Beide Athleten kommen aus Russland.


    Bei den Frauen heißt die Gewinnerin Tatjana Kaschirina. Die 23-Jährige aus Noginsk wurde im letzten Jahr Weltmeisterin in der Klasse + 75 kg.Kaschirina hält die Weltrekorde im Reißen
    (151 kg) und Stoßen (190 kg) sowie im Zweikampf mit 334kg.
    robert-oswald-600.jpg
    Ruslan Albegov gewann die Wahl bei den Männern. Der 1,92 m große und 155 kg schwere Sportler holte sich im letzten Jahr den WM-Titel im Superschwergewicht mit 464 kg (209 kg Reißen und
    255 kg Stoßen).
    b2056.jpg

    Gestern fanden im brandenburgischen Lauchhammer die Deutschen Meisterschaften im Powerlifting 2014 des Bundesverbandes Deutscher Kraftdreikämpfer (BVDK) statt.


    Beste Athletin bei den Frauen war die leichteste Starterin. Catrin Resch ( HAV 77 e.V.) gelangen in der Klasse bis 47 kg ausgeglichen gute Leistungen mit je 130 kg in der Kniebeuge und im Kreuzheben sowie 80 kg im Bankdrücken. Für die Gesamtlast von 340 kg erhielt sie 457,98 Relativpunkte. Fünf Frauen erreichten bei diesem Wettkampf über 400 kg. Elke Schreiber (KBV Bautzen e.V. ) kam auf insgesamt435 kg. Die Siegerin der Klasse bis 72 kg bot vor allem in der Kniebeuge (180 kg) eine starke Vorstellung. Vivien Röder folgte ihr mit 422,5 kg. Die Athletin vom SV Rotation Langenbach stellte im Bankdrücken mit 127, 5 kg einen neuen Deutschen Rekord auf.
    Bester Athlet bei den Männern wurde Eddy Tepper, der für den SV Motor Barth startet. In der Gewichtsklasse bis 83 kg kam Eddy auf 815 kg. Er überzeugte mit 225 kg im Bankdrücken, konnte aber in den beiden anderen Disziplinen einige Schlüsselversuche nicht in die Wertung bringen.
    Drei Starter lagen in der Gesamtwertung hinter Tepper eng zusammen. Einen ausgezeichneten Wettkampf zeigte Mike Schollbach in der Kategorie bis 105 kg. Der Hesse, für den KSV Renchtal e.V. an der Hantel, machte 9 gültige Versuche. 330 kg Kniebeuge, 225 kg auf der Bank und glatte 300 kg im Kreuzheben ergaben für Mike 855 kg und 526,00 Punkte. Alexander Hoffmann (VT Union Groß-Ilsede) holte den Sieg bis 120 kg. Starke 372,5 kg (DR) in der Kniebeuge trugen ihn zu 912,5 kg im Dreikampf und 525,42 Punkten. Konrad Burghardt vom AC Marburg war bester Heber bis 93 kg. Konrad erreichte 830 kg ( 524,98 Punkte) mit je 300kg Kniebeuge und Kreuzheben. Im Bankdrücken gelang ihm allerdings nur sein erster Versuch mit 230 kg. Die Steigerung auf 240 kg misslang.
    Bei den Männern gingen viele Spitzenheber (u.a. André Hentschel, Jan Bast und Jewgenij Kondraschow) nicht an den Start.


    Ergebnisse : http://www.bvdk.de/content/dm-kdk-aktive-1

    Am 25. Januar 2014 startet die Bundesligasaison der Kraftdreikämpfer. Es kommt in der ersten Runde zu folgenden Paarungen:




    1. Bundesliga Nord


    PL Lauchhammer – KBV Bautzen – GYM Potsdam – FSV Magdeburg




    Wettkampfort: Alte Sporthalle der Oberschule “Am Wehlenteich“


    Naundorfer Str. 36, 01979 Lauchhammer


    Wettkampfbeginn: 14.00 Uhr




    SV Motor Barth – Herrnburger AV – KG Bergen – Gostorf – VfB Klötze




    Wettkampfort: Sporthalle des Gymnasialen Schulzentrums Barth


    Uhlenflucht 7, 18356 Barth


    Wettkampfbeginn: 15.00 Uhr


    Alexander Hoffmann versucht 330kg im Kreuzheben




    Alexander Hoffmann geht in der Bundesliga für die KG Bergen-Gostorf an die Hantel




    1. Bundesliga Süd


    SC Oberölsbach – AC Siegfried Darmstadt – SV Fellbach – KSV Langen – SG Randersacker – KSV Mainz – KSV Renchtal




    Wettkampfort: Turnhalle des SC Oberölsbach


    Barstenweg 3, 92348 Unterölsbach


    Wettkampfbeginn: 16.30 Uhr




    Erfreulicherweise haben sich zur Bundesligasaison Kraftdreikampf 2014
    dieses Mal 15 Mannschaften gemeldet. Das sind 208 Teilnehmer. Davon sind
    16 Frauen und 13 Teilnehmer mit Gaststartgenehmigung gemeldet. Leider
    konnte die Kampfgemeinschaft Köthen / Wolfen keine Mannschaft stellen.
    Dafür gibt es drei neue Mannschaften in der Südgruppe. Der SC
    Oberölsbach, der KSV Mainz 08 und der KSV Renchtal sind dieses Mal
    dabei. Die ersten Wettkämpfe finden am 25. Januar statt.




    Der SV Motor Barth, dreimaliger Gewinner des Mannschaftspokales, tritt
    in gewohnt starker Besetzung, unter anderem mit Jan Bast, Eduard Tepper,
    Marco Schröder und Mirko Knaak an. Wegen der beruflichen Veränderung
    wird Martin Lange nicht an allen Wettkampftagen zur Verfügung stehen.
    Bleibt abzuwarten, ob sich dieses auf die Mannschaftswertung auswirkt.
    Trotzdem gelten sie als Titelfavorit.




    Beim Herrnburger AV 77 möchte Hans-Peter Falk gerne die
    Mannschaftsführung in jüngere Hände übergeben. Sascha Krause hat sich
    bereit erklärt dieses Amt zu übernehmen und wird versuchen in der oberen
    Hälfte der Tabelle dabei zu sein. Es fällt dem Herrnburger AV immer
    noch schwer, die Verluste von Marc Bielau und Volker Kayser, die nach
    Oberölsbach umgezogen sind, auszugleichen.




    Der VfB Klötze tritt in dieser Saison wieder mit eigenen Kräften an.
    Leider konnten sie André Hentschel für diese Saison als Gastheber nicht
    mehr verpflichten. Aber mit den Stammathleten wie Sven Rogalski, Thomas
    Korell, Christoph Erbs und Robert Bitter zählen sie auch zu den
    Topfavoriten.




    Die Mannschaft vom FSV Magdeburg konnte Ralf-Tobias Lustig als Gastheber
    melden. Somit haben sie neben Sven Schäfer und Kay Haasler eine starke
    Mannschaft, die in der oberen Tabellenhälfte dabei sein dürfte.




    Toralf Haaser von der KBV Bautzen hat mit Elke und Christian Schreiber,
    sowie Hubert Wagner und Marcus Böttger als Gastheber wieder eine starke
    Mannschaft aufgestellt. Ein besonderes Augenmerk gilt Marco Sura, der
    nach längerer Pause die Mannschaft verstärken möchte.




    Auch in dieser Saison möchte Marcus Hofmeister für die SG Randersacker
    die meisten Punkte einsammeln. Mit den Gaststartern Thomas Ziegler und
    Siegmund Schiebe kann Janos Geerhardt auf ein starkes Team bauen.




    Der AC Siegfried Darmstadt tritt in gewohnt starker Formation an. Neben
    Markus Hinz und Marvin Rippe konnten sie Konrad Burghard wieder als
    Gastheber gewinnen. Mit diesen Hebern dürfte die Teilnahme am Endkampf
    erreicht werden.




    Die personell größte Mannschaft stellt Powerlifting Lauchhammer. Mit
    Jörg Müller, Matthias Simpig treten erfahrene Heber an. Dazu kommen die
    Gaststarter Klaus-Dieter Jacob und Nicole Steger. Somit dürften sie
    berechtigte Chancen haben, am Endkampf teilzunehmen.




    Auch in dieser Saison wird Alexander Hoffman bei der KG Bergen–Gostorf
    als Gastheber zur Verfügung stehen. Neben René Ullerich garantieren
    Michael Pyritz und Ronny Schröder für eine gute Leistung.




    Der KSV Langen muss auf mehrere starke Heber aus der letzten Saison
    verzichten, da der KSV Mainz 08 eine eigene Mannschaft stellen will.
    Aber mit Björn Schneider, Andreas Pauluth und Marius Milla hat Carsten
    Stornfels gute Heber in seinem Team.




    Auch der SV Fellbach muss auf die drei starken Ex Oppenauer (Susann
    Cichon und Mario und Julian Schnurr) verzichten, da diese ebenfalls mit
    einer eigenen Mannschaft in der Bundesliga starten wollen. Aber mit dem
    Gastheber Rolf Hampel und mit Peter Schorr kann Daniel Ruprecht sich
    schon Chancen zur Teilnahme am Endkampf ausrechnen.




    Die Mannschaft von Sanssouci GYM Potsdam tritt im zweiten Jahr in der
    Bundesliga KDK an. Ron Kronschwitz will mit einer starken Mannschaft
    antreten, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu platzieren.




    Neu in dieser Saison startet der SC Oberölsbach mit Deutschlands
    stärkstem Kniebeuger, Volker Kayser. Neben Marc Bielau, Rosina Polster
    und Anja Schreiner konnten sie noch Tobias Zinserling und Thomas
    Starklauf als Gastheber gewinnen. Das müsste für einen vorderen
    Tabellenplatz reichen.




    Auch der KSV Mainz 08 tritt zum ersten Mal in der Bundesliga KDK an.
    Neben den erfahrenen Hebern wie Andreas Koch und Volker Dell haben sie
    Daniel Keil als Gastheber und den weltbesten jugendlichen Bankdrücker,
    Kevin Jäger, im Team aufnehmen können.




    Mario Schnurr hat einen neuen Verein gegründet. Den KSV Renchtal. Durch
    zahlreiche Vereinswechsel kann der amtierende Bundestrainer eine
    Spitzenmannschaft für die Bundesliga KDK melden. Mit den beiden
    Gasthebern Andrè Hentschel und Peer Hänsicke dürften sie gute Chancen
    zur Teilnehme am Endkampf haben.




    Mit diesem Starterfeld können wir uns auf eine spannende Bundesligasaison freuen

    Mit einem offiziellen Eintrag in das Guinness Buch der Weltrekorde startete der isländische Strongman Hafthor Julius Björnsson in die neue Saison.


    In einer chinesischen TV-Show traten 3 Athleten am vergangenen Wochenende zum Wettbewerb im Fass-Hochwurf (Keg Toss) an. Der bisherige Rekord mit dem 12,5 kg schweren Fass lag bei 7,40 m.
    Die drei Athleten starteten mit einer Anfangshöhe von 7,50 m. Der Träger der bisherigen Bestmarke scheiterte bereits bei der beachtlichen Einstiegshöhe und war aus dem Rennen. Björnsson und Mike Burke (USA) schafften diese Höhe locker und steigerten auf 7,70 m. Auch bei dieser Höhe waren beide erfolgreich. Danach wurde die Latte bei 8 m aufgelegt. Mike Burke scheiterte trotz guter Höhe dreimal. Hafthor dagegen gelang ein idealer Wurf und er sicherte sich somit seinen ersten Eintrag im Guinness Buch der Weltrekorde.


    c87353e588bebef67961bb26d2686be6.jpeg

    FEBRUAR


    Feb 1 – Legends Pro – Las Vegas, Nevada Bikini
    Feb 28 – Arnold Classic – Columbus, Ohio
    Bodybuilding, Fitness, Figure, Bikini


    MÄRZ


    Mär 7 -Australian Pro Grand Prix – Melbourne, Australia
    Bodybuilding, Figure, Bikini
    Mär 8 – St. Louis Pro – St. Louis, Missouri
    Figure, Bikini, Women’s Physique
    Mär 8 – Musclecontest.com Pro – Culver City, California Bikini
    Mär 15 – New Zealand Pro – Auckland, New Zealand Men’s 212, Bikini
    Mär 28 – Battle on the Beach Ft. Lauderdale, Florida
    Bikini, Masters Bikini
    Mär 29 – Governors Cup – Sacramento, California Figure


    APRIL


    Apr 11 – Orlando Europa – Orlando, Florida
    Bodybuilding, Men’s Physique, Bikini, Women’s Physique
    Apr 12 – Grand Prix – Culver City, California
    Men’s Physique, Women’s Physique
    Apr 12 – Shredderbuilt Pro – Texas Bikini


    TBD – Mr. Europe Santa Susana, Spain Bodybuilding
    Apr 26 – Arnold Classic Brazil – Rio de Janeiro, Brazil
    Bodybuilding, Fitness
    Apr 26 – Emerald Cup Pro – Bellevue, Washington Women’s Physique


    MAI


    Mai 3 – Mozolani Pro Zilino, Slovakia 212 Pound Division, Figure
    Mai 3 – Pittsburgh Pro Pittsburgh, Pennsylvania
    212 Pound Division, Figure, Bikini
    Mai 9 – Dallas Europa Dallas, Texas
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Men’s Physique, Figure, Bikini, Women’s Physique
    Mai 16 – Bodypower Birimingham, UK
    212 Pound Division, Wheelchair Bodybuidlding
    Mai 17 – NY Pro New York, NY
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Men’s Physique, Figure, Bikini, Women’s Physique
    Mai 24 – Optimum Pro Shreveport, LA Women’s Physique
    Mai 30 – Toronto SuperShow Toronto
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Men’s Physique,Female Bodybuilding, Fitness, Figure, Bikini, Women’s Physique
    Mai 31 – Dennis James Classic – Arizona Bikini
    Mai 31 – Mile High Denver, Colorado Men’s Physique, Women’s Physique


    JUNI


    Jun 7 – Omaha Pro – Omaha, Nebraska
    Men’s Physique, Female Bodybuilding, Women’s Physique
    Jun 7 – Northern California Pro – California Bikini
    Jun 7 – Prestige Crystal Cup – Florida Men’s Physique, Bikini
    Jun 20 – Greater Gulf States Pro – New Orleans, Louisiana
    Men’s Physique, Masters Men’s Physique, Bikini, Women’s Physique


    JULI


    Jul 4 – Chicago Wings of Strength Chicago
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Female Bodybuilding, Fitness, Figure, Women’s Physique
    Jul 5 – Patriots Pro – Las Vegas, Nevada Bikini
    Jul 11 – San Jose Pro – San Jose, California
    Men’s Physique, Women’s Physique
    Jul 12 Tournament of Champions (Jon L) San Diego Figure


    AUGUST


    Aug 2 – Golden State Grand Prix – California Bodybuilding
    Aug 8 -Tampa Wings of Strength – Tampa, Florida
    Bodybuiding, 212 Pound Division, Men’s Physique, Female Bodybuidling, Fitness, Figure, Bikini, Women’s Physique
    Aug 9 – Orange County Muscle Classic – Culver City, California
    Bikini
    Aug 16 – Dallas Pro – Dallas, Texas Men’s Physique, Bikini
    Aug 23 – St. Louis Pro Bikini – St. Louis Bikini
    Aug 30 – Pittsburgh Masters – Pittsburgh, Pennsylvania
    Bodybuilding, Female Bodybuilding, Men’s Physique, Women’s Physique, Figure, Bikini


    SEPTEMBER


    Sep 18-21. -Mr. Olympia – Las Vegas, Nevada
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Men’s Physique, Female Bodybuilding, Fitness, Figure, Bikini, Women’s Physique
    Sep 26 – Arnold Classic Europe – Madrid, Spain
    Bodybuilding, Fitness
    Sep 27 – IFBB Korean Pro – Korea 212 Pound Division, Bikini


    OKTOBER


    Okt 1 -Dubai Pro – Dubai, UAE, Bodybuilding
    Okt 4 -EVLS Prague Pro – Prag, Czech Republic
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Bikini
    Okt 4 -Border States – San Diego, California Figure
    Okt 11 – Nordic Pro – Lahti, Finnland Bodybuilding, Bikini
    Okt 18 -Titans – Culver City, California Men’s Physique, Women’s Physique
    Okt 18 -Ft. Lauderdale Cup – Ft. Lauderdale, Florida Men’s Physique, Bikini
    Okt 25 -Asian Pro – Zhengzhou, China Bodybuilding
    Okt 25 – Phoenix Europa – Phoeniz, Arizona
    Bodybuilding, 212 Pound Division, Men’s Physique, Fitness, Figure, Bikini, Women’s Physique
    Okt 30 Sacramento Pro – Sacramento, California
    Men’s Physique, Bikini


    NOVEMBER


    Nov – 8 Kentucky Muscle Pro – Louisville, Kentucky
    Men’s Physique, Figure
    Nov – 8 Irongames Pro – Culver City, California Bikini
    Nov – 8 Iowa Pro – Davenport, Iowa Bikini
    Nov 14 – Tijuana Pro – Tijuana Bodybuilding, Bikini
    Nov 14 – Felicia Romero Classic – Mesa, Arizona
    212 Pound Division, Men’s Physique, Fitness, Figure
    Nov 28 – Ferrigno Legacy – Santa Barbara, California
    Bodybuilding, Men’s Physique, Bikini, Women’s Physique
    Nov 28 – Russian Pro – Russia Bikini

    Ergebnisse : http://www.kondraschow.de/DATA/MEIST.../bembel_13.pdf


    Andrej Mostovenko setzt seine Erfolgsserie mit dem Gesamtsieg beim 9.Bembel Man Cup in Großzimmern fort.
    Der 22 Jährige Junior startete diesmal bei den Männern und kam mit 82 kg Körpergewicht auf insgesamt 747,5 kg im Raw Kraftdreikampf.
    Der von BMS-Athlet Sergej Moser betreute Nachwuchspowerlifter erreichte im Einzelnen: Kniebeuge 270 kg, 177,5 kg im Bankdrücken und glatte 300 kg im Kreuzheben,



    Machete 2: Machete Kills


    Kinostart 19. Dezember 2013 (1 Std. 47 Min.)
    Regie Robert Rodriguez
    Mit Danny Trejo, Michelle Rodriguez, Mel Gibson mehr
    Genre Action
    Nationalität USA



    Machetes (Danny Trejo) geliebte Sartana (Jessica Alba) wurde vom Kartell umgebracht, doch viel Zeit zum Trauern bleibt ihm nicht, denn er erhält einen neuen Auftrag und damit die Gelegenheit, seiner Wut freien Lauf zu lassen und Rache zu üben. Auftraggeber ist der US-Präsident höchstpersönlich (Charlie Sheen). Machetes Mission: Er soll den Kartellboss Mendez (Demian Bichir) aufhalten, bevor dieser einen Raketenangriff auf die Vereinigten Staaten ausüben kann. Das Problem dabei: Mendez hat den Raketenzünder mit seinem Herzschlag verbunden, ihn zu töten ist also keine Option. Zur Unterstützung bei seiner schwierigen Aufgabe benötigt Machete dringend die Talente des exzentrischen Waffenhändlers Luther Voz (Mel Gibson). Der Erfinder und "Star Wars"-Fan Luther hat jedoch einen ganz anderen Plan und möchte ins Weltall fliegen, um dort eine neue Gesellschaft zu gründen. Die Menschheit auf der Erde will er auslöschen. Um auch diesen Plan zu vereiteln, muss sich Machete nun auch noch mit Luther und seiner Privatarmee anlegen.


    Ehemaliger Weltrekordler Chris Confessore stirbt nach Autounfall


    Der legendäre US-amerikanische Bankdrücker Chris Confessore ist am 10.Dezember 2013 im Alter von 49 Jahren verstorben. Er erlag seinen schweren Verletzungen nach einem tragischen Verkehrsunfall.
    Chris Confessore gehörte in den 80er und 90er Jahren zu großen Stars der Bankdrücker-Szene. In den Gewichtklassen 82,5 bis 100 kg dominierte er die Konkurrenz. Seine Bestleistung stellte er im Juni 1995 mit 335 kg bei einem Körpergewicht von nur 107 kg auf. Die deutschen Kraftsportfans konnten den sympathischen Amerikaner 1993 und 1994 bei den Powerlifting Bundesligawettkämpfen des KSV Eiserfeld (Siegen) in Aktion erleben. Auch auf der FIBO in Essen zeigte er sein Können. Chris Confessore hinterlässt seine Frau Dianne und die beiden Kinder Christopher und Gina.

    Ketten oder Tera Bänder werden auch oft verwendet um die Kraft im sogenannten oberen Bereich zu Trainieren , den wenn man zb mit Bankshirt drückt wirkt im unteren Bereich das Shirt wie eine sogenannte Feder und im oberen Bereich wird die Last dann schwerer was mit den Ketten oder Bänder trainiert wird .

    Kathleen Krause und Dennis Kohlruss siegten
    Der letzte Wettkampf des Jahres war ein absolutes Highlight. Die 3. Deutsche Meisterschaft im Truck Pull wurde im Rahmen der CommCar Messe in Chemnitz ausgetragen und war ein absoluter Erfolg. Mit 12 Berichten in der regionale und überregionalen Presse, sowie Radio Chemnitz und Radio MDR. Fernsehberichte im MDR und RTL
    Es traten 31 Athletinnen und Athleten in 3 Disziplinen (Ziehen nur mit Geschirr, Hand über Hand und Ziehen mit Geschirr und Seil) an. Mit überragenden Leistungen siegten bei den Frauen Kathleen Krause und bei den Männern Dennis Kohlruss. Wobei man Kathleen schon als Favoritin einordnen konnte, war Dennis Kohlruss die Überraschung des Tages. Bisher nur bei den Newcomern gestartet, konnte er die gesamte Deutsche Strongman Elite in Schach halten. Bei Dennis dürfen wir gespannt sein, wenn er nächstes Jahr bei den Deutschland-Cups antritt. Die Klasse bis 75 kg bei den Frauen gewann Nicole Geißler, bei den Männern bis 105 kg siegte Steffen von der Lieth. Steffen war der einzige 105 kg Athlet, der sich ins Finale qualifizieren konnte. Umso beeindruckender bei ihm ist, dass er dieses Jahr erst bei den Newcomern eingestiegen ist.Kathleen kam am 2. Tag so richtig in Fahrt und konnte alle Disziplinen für sich entscheiden. Nicole Geißler hatte nur am ersten Tag bei der ersten Disziplin (ziehen nur mit Geschirr) was natürlich vorteilhafter für die schwereren Athletinnen und Athleten ist, einen kleinen Ausrutscher wo sie Platz 4 belegte, danach belegte sie klar Platz 2 und siegte bis 75 kg Körpergewicht. Platz 3 belegte Claudia Kanaan mit einer ausgeglichenen Leistung. Platz 4 ging an Thanuja Heilmann und der 5. Platz ging an Dajana Harder. Für beide war es die allererste Teilnahme an einem derartigen Bewerb. 6. Wurde Ina Hofrichter vor Aryn Lockhart und der leichtesten Teilnehmerin Ines Liedtke.


    Bei den Männern konnte sich Titelverteidiger Daniel Wildt (der von einem Infekt geschwächt war) den 2. Platz sichern. Nur ihm und Dennis Kohlruss gelang es im Finale den 15 t Truck leicht bergauf die gesamte Stecke von 18 m zu ziehen. Platz 3 sicherte sich Michel Blumstein. Platz 2 in der 105 kg Klasse sicherte sich Oliver Erdmann. Rang 3 ging an Marcus Brummer, dem ein kleines Missgeschick bei der ersten Disziplin eine bessere Platzierung verwehrte.