Wasserstoffhaltiges Wasser, der Selbsttest

  • Welches Paket genau hast du verbaut?


    Noch ein paar Fragen zu denen ich in den Flyern nix finden konnte:


    Mit welchen durchschnittlichen Wartungskosten ist bei dem System pro Jahr zu rechnen?


    Wie viel Wasser kann je Minute bei 0.9 Nanometer produziert werden?


    Wie fällt das Verhältnis zwischen Brauch- und Abwasser aus? (Wie viel Wasser fließt in den Abfluss für einen Liter Trinkwasser?)


    Gerade das letzte wäre ziemlich wichtig bezüglich Wasserkosten.

  • Zu deinen Fragen Daniel


    Ich habe das All In Paket gewählt. Also Wasserfiltration, Wasserstoff, separater Hahn.


    Mein System hält knapp 20k Liter und meldet, wenn was leer ist.

    Wenn ich das umrechnet bei knapp 10 Liter am Tag, sind das 2000 Tage bzw. etwas mehr als 5 Jahre.

    Kosten für den Wechsel: kein Plan. Habe es vergessen, zu fragen.


    Der Wasserdurchfluss ist eher schwach. Ich schätze realistisch 1L pro Minute.

    Meine 800 ml Flasche werde ich bei Gelegenheit stoppen und kann dann genaueres sagen.


    Rest- und Brauchwasser Verhältnis ist ca. 1 zu 1. Der Anteil ist mit Wasserstoff grösser als ohne.


    Der Redox Wert des gefilterten Wasserstoff Wassers beträgt -500.

    Werte im Minus sind für uns Menschen gesund. Werte im Plus wirken sich negativ aus.


    Interessant:

    Der Wasserstoff zieht fast überall ein. Du kannst zum Beispiel eine Bratwurst, die einen katastrophalen Redox Wert hätte, in Wasserstoffwasser einlegen. Nach 30 min liegt der Wert bei knapp 0 oder tiefer.


    Empfohlene Dosis pro Tag: 1.5 Liter.


    Haltbarkeit:

    Plastikflaschen knapp 5 Std.

    Stahlflaschen knapp 20 Std.


    Einen Insider Tipp habe ich auch gleich gekriegt:

    Evodrop arbeitet derzeit mit Quooker an einer gemeinsamen Lösung. Sprich:

    In Zukunft wird es sogar möglich kochendes, gefiltertes und wasserstoffhaltiges Wasser aus dem einen und selben Wasserhahn zu zapfen. Sobald das funktioniert, werde ich das bei mir im Showroom einbauen und testen.


    Apropos:

    Ich werde nun Händler von Evodrop :-)

    Natürlich nur, wenn die Küche dazu auch gekauft wird....

  • Empfohlene Dosis pro Tag: 1.5 Liter.

    Ich trinke aktuell etwas mehr als 3 Liter Wasser am Tag. Das würde also bedeuten, dass ich mir trotz teurem Wassersystem noch eine Alternative überlegen muss?

    Rest- und Brauchwasser Verhältnis ist ca. 1 zu 1.

    hm, da habe ich eine andere Aussage vom Evodrop-Kundendienst bekommen.


    >>> Pro Liter Trinkwasser gehen zwei Liter ins Abwasser.<<<


    1:1 wäre ja super und üblich in der Filterindustrie. 1:2 würde aber auf Dauer ganz schön ins Geld gehen.


    Kannst du das selbst irgendwie messen was nun stimmt?

    Kosten für den Wechsel: kein Plan. Habe es vergessen, zu fragen.

    Habe ich für dich übernommen.:)


    >>> Wasser fürs Haus: 1x jährlich Filterwechsel: 269 CHF. <<<


    Da ist dann allerdings noch nicht die Membran bei, die alle 5-7 Jahre gewechselt werden muss.

    Ich werde nun Händler von Evodrop :-)

    Schade, dann bist du ja gar keine unabhängige Quelle mehr.:affemund: hoffe du bekommst dann wenigstens einen satten Rabatt auf die jährlichen Filterwechsel?:)

  • Ich trinke aktuell etwas mehr als 3 Liter Wasser am Tag. Das würde also bedeuten, dass ich mir trotz teurem Wassersystem noch eine Alternative überlegen muss?

    Also ich trinke deutlich mehr von diesem Wasser. Bei mir kommen locker 3 Liter zusammen. Plus noch etwa 1 Liter normales Hahnenwasser.


    PS. Morgen gehe ich Zum Dok wegen Blutentnahme. Ich lasse ihn jeden Käse untersuchen. Inkl. Redoxlevel.


    >>> Pro Liter Trinkwasser gehen zwei Liter ins Abwasser.<<<


    1:1 wäre ja super und üblich in der Filterindustrie. 1:2 würde aber auf Dauer ganz schön ins Geld gehen.


    Kannst du das selbst irgendwie messen was nun stimmt?

    Ok. Da würde ich sagen, dass der Servicetechniker eher recht hat als der Geschäftsführer.

    Nachmessen kann ich es nicht, weil bei mir alles bereits fest installiert ist.


    Habe ich für dich übernommen. :)


    >>> Wasser fürs Haus: 1x jährlich Filterwechsel: 269 CHF. <<<


    Da ist dann allerdings noch nicht die Membran bei, die alle 5-7 Jahre gewechselt werden muss.

    Geht ja noch. Könnte schlimmer sein. Danke.

    Schade, dann bist du ja gar keine unabhängige Quelle mehr. :affemund: hoffe du bekommst dann wenigstens einen satten Rabatt auf die jährlichen Filterwechsel? :)

    hahaha....noch ist der Vertrag nicht unterschrieben.

    Das krasse habe ich aber schon entdeckt: 50% Provision ab 50k Umsatz 8|

    Oder auf gut Deutsch. Brutto gleich Netto. Aber wenn du ordentlich verkaufst, kommt Ende Jahr richtig was zusammen.....

  • Was kostet so eine Untersuchung eigentlich beim Arzt?

    Weißt du schon wann du die Werte hast?

    Ich habe noch keine Rechnung erhalten. Wird sicher kein Schnäppchen.

    Ich gehe mal von etwa 300.- für den Test selbst aus, dann noch das Gespräch mit dem Dok. Die Werte sind noch nicht da.


    Zombienation

    Bist wegen dem Wasser schon abgeklappt oder wartest noch auf Info vom Arzt? :tihihi:

    Was ist der Hammer. Heute fast null MK nach dem ersten Legday.

    Klar, der war nicht am Limit, aber trotzdem....

  • Jepp Blutwerte sind da.


    Wenig Veränderung gegenüber vor 5 Jahren.


    Eisen sehr hoch. War aber auch früher so. Nun ist es sogar noch besser.


    Cholisterin einen Tick höher als vor 5 Jahren. Die Gründe kenne ich selber:

    Stress, Gewichtszunahme und aktuelle Ernährung in Kombination mit weniger Sport.


    Redox konnten sie hier nicht messen. In St. Gallen gibt es wohl eine Eintichtung, die das kann. Werde es dort bei Gelegenheit machen lassen.


    Muss sagen, dass ich nach wie vor den Effekt des Wassers deutlich merke. Nach dem ersten Legday seit Monaten, hätte ich nie und nimmer so locker Treppen steigen können. Kater war 3 Tage spürbar, aber wirklich intensiv war das nicht.


    Das Verlangen nach diesem Wasser ist am Morgen ganz extrem. Ich trinke mittlerweile locker 1 Liter in den ersten 15 min nach dem Aufstehen.


    Während der Arbeit gehen weitere 1-2 Liter runter. Am Abend dann wieder locker nochmal 1-2 Liter.


    Dann noch die normalen "Quellwasser" unterwegs von der Tanke etc. Total komme ich auf um die 6 Liter Wasser pro Tag , die Hälfte in etwa mit Wasserstoff.


    Abends ist es kontraproduktiv. Es pusht wie Kaffee. Hat gedauert, bis ich es kapiert habe 😂