Senioren-Krafttraining mit 52, ... oder doch etwas mehr?

  • Nachdem ich im 2019 etwa 8 Monate nicht trainierte,

    seit Juli nicht benchte, seit August nicht beugte & hob,

    jetzt der Wiedereinstieg. Ich weiss noch nicht wohin

    mich die Reise 2020 bringen wird, aber es war allemal

    wieder Zeit ins Gym zu gehen.


    Alter in Kürze 52, Gewichtsklasse 120+, Ziel K3K raw.


    ALSO RESTART, am 28.11.2019 >>


    SQUATS RAW, ohne alles

    6 x 20 kg

    5 x 70 kg

    4 x 120 kg

    3 x 170 kg


    RUDERN VORGEBEUGT & DEADLIFT RAW Supersätze

    70 kg 5 + 5 REPS

    120 kg 5 + 5 REPS


    DEADLIFT RAW, ohne alles

    4 x 170 kg

    3 x 210 kg


    MILITARY PRESS, sehr leicht für Schulterbeweglichkeit

    2 x 8 REPS


    BENCH PRESS RAW

    8 x 20 kg

    6 x 70 kg

    5 x 110 kg

    4 x 120 kg


    Fazit:

    Bank schwach wie ne Oma nach 2 Schlaganfällen,

    Beuge und Deadlift für so lange Pause akzeptabel,

    aber eben nicht ultratoll. Hauptsache begonnen!

    Die Gewichte werden ja langsam auch schwerer.

    Freue mich auf die nächste Trainingseinheit!

    "Begegnest du jemandem, der ein Gespräch wert ist,
    und du versäumst es, mit ihm zu reden, dann hast du einen Menschen verfehlt.
    Begegnest du jemandem, der kein Gespräch wert ist, und du redest mit ihm,
    dann hast du deine Worte verfehlt."
    Konfuzius

    Einmal editiert, zuletzt von cyclon ()

  • Danke Leute. Nein im ernst. Am meisten stören mich zickige Schultern,

    so dass ich beim Bankdrücken eher kleinere Brötchen backen muss.

    Hatte ja im letzten Jahrzehnt an über 10 RAW Wettkämpfen 172,5 - 175 kg

    gültig gedrückt. Da sind Sätze mit 120 kg eher moderat. :(

    "Begegnest du jemandem, der ein Gespräch wert ist,
    und du versäumst es, mit ihm zu reden, dann hast du einen Menschen verfehlt.
    Begegnest du jemandem, der kein Gespräch wert ist, und du redest mit ihm,
    dann hast du deine Worte verfehlt."
    Konfuzius

  • Danke euch.

    Training, am 02.12.2019


    SQUATS RAW, ohne alles

    5 x 20 kg

    5 x 70 kg

    5 x 120 kg

    3 x 170 kg

    3 x 170 kg

    3 x 170 kg



    MILITARY PRESS, sehr leicht, Schulterbeweglichkeit

    2 x 8 REPS


    BENCH PRESS RAW, Griff 75 cm

    6 x 70 kg

    4 x 110 kg

    2 x 130 kg

    4 x 90 kg


    BENCH PRESS SPEED, Pausen 45 sekunden

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg

    3 x 60 kg


    Fazit: langsames herantasten, Speedsätze bewusst sehr leicht.

    Dafür sind meine Schultern dankbar, 60 kg sind keine Belastung.

    Insgesammt ganz solide, man kann ja keine 200 kg Beugesätze

    oder 150 kg Bankdrücksätze nach sooooo langer Pause machen.

    "Begegnest du jemandem, der ein Gespräch wert ist,
    und du versäumst es, mit ihm zu reden, dann hast du einen Menschen verfehlt.
    Begegnest du jemandem, der kein Gespräch wert ist, und du redest mit ihm,
    dann hast du deine Worte verfehlt."
    Konfuzius

    Einmal editiert, zuletzt von cyclon ()