Rollo wills nochmals wissen

  • Super dann werde ich das ab jetzt so machen. Wobei die Bewegung ziemlich ungewohnt war und ich teilweise kaum mehr hoch kam ^^

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • mach ich aber 8)

    ich habe aber Sicherheitsablagen beim Rack und stelle die für jede Übung passend ein.

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • Soo heute bin ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Wenn ich das 1x die Woche durchziehen könnte wäre das schon sehr gut. Bin aber nur ein Schönwetter-Fahrer ;)


    Zeit: 1h44min (1h38min in Bewegung)

    Distanz: 24.34km

    Höhenmeter: 550m

    Schnitt: 14.1km/h (14.9km/h)

    Puls: 153 (max. 183) -> hab immer so hohen puls :/

    Kalorienverbrauch: 980kcal


    Am Abend gehts dann zurück. Der Heimweg sollte einfacher sein (geht eher bergab). Hat zwar Überwindung gebraucht aber es hat sich gelohnt, schöne Wege und super Wetter. Damit ihr auch noch was davon habt, hänge ich noch ein Foto an .

  • Karfreitag: TE1b + Spaziergang

    Samstag: Möbel schleppen

    Sonntag: Mit Fahrrad in Gottesdienst und zurück (1 Weg 8.5km, jeweils in 24min)

    Heute: Spaziergang und TE2b


    Heutiges Highlight: Beim Kreuzheben dachte ich mir im ersten Arbeitssatz bei der ersten Wiederholung das wird nix... aber hab mich durchgekämpft. Keine Wiederholung eingebüsst aber halt zwischen den Wiederholungen 5s Pause. Dann bei den Dips habe ich im ersten Satz 12 Wiederholungen am Stück geschafft :biceps:


    Frage: Was ist wirkungsvoller. Warten bis ich bei allen drei Sätzen (Dips) 12 Wdh. schaffe oder mit Zusatzgewicht und weiterhin clustern? Macht das überhaupt einen Unterschied?


    Ansonsten läufts. Die Form wird gefühlt besser, dafür sinkt die Laune :lol: hab mich über Ostern echt zusammengerissen mit den Süssigkeiten. Von der Fahrradtour am Donnerstag war ich fix und fertig und hatte einen absoluten Schlafrekord: 9h geschlafen und 6h davon im Tiefschlaf... Der Heimweg war am Donnerstag echt hart und ich muss mir das gut überlegen, ob ich das 1x die Woche durchziehe...

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • Clustern oder nicht ist wie Religion. Manche, wie ich, schwören darauf, andere verteufeln es.


    Finde das richtige System fùr dich heraus und nutze es als dein Hauptsystem.


    Wechsle immer wieder den Plan, ohne dein System zu tauschen.


    Tausche dein System nur für kurze Phase gegen ein Anderes, um nicht einzurosten.


    Wichtiger als die Methode, ist die Konstante. Dran bleiben, dran bleiben, dran bleiben.


    Sogar der grösste Mist taugt was, wenn man dran bleibt. Aber das beste System bringt wenig, wenn es keine Zeit zur Entwicklung kriegt.

  • Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher... Was meinst du mit Plan, System und was soll ich tauschen?


    Also den Trainingsplan habe ich ja. Momentan liegt der nur 2x / Woche drin (sonst bin ich nicht regeneriert). Die alternieren ja also leichte abwechslung.

    System ist clustern oder nicht?


    Clustern war halt bei Dips und Klimmzügen nötig, weil ich sonst nur 2,3 Wdh schaffte. Bei den Dips wäre es theoretisch nicht mehr nötig.


    Gelten 5s Pausen bei Kreuzheben auch schon als clustern? Hat mir gestern den Hintern gerettet :lol:

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • System:

    Cluster, PITT, HIT, Volumen ect. Quasi die Stategie/Philosophie eines Plans.


    Trainingsplan:

    Wenns an die Zahlen geht. Also Übung x, soundso viele Wdh. Ect.


    Ich zbs. komme besser voran bei Einzelwiederholungen. Andere brauchen immer min. 10 Wdh. am Stück und Dritte sagen sogar nach 6 hochintensiven Wdh. ist der Reiz mehr als genug gesetzt und danacht kommt nix mehr.


    Was heisst das nun für dich?


    Versuche auf 3*12 zu kommen. Das ist mal ein Guter Start. Wie du das machst, ich meines Erachtens, irrelevant. Wo nötig, clusterst du, wo es auch ohne geht, machst du es ohne. Sobald du eine Übung ohne Clustern packst, kommt Zusatzgewicht hinzu.


    Wie gesagt:

    Das wie ist nicht die Frage, sonder das ob!! Machen und wiederholen, machen und wiederholen....

  • Strategie

    Mit dem Training läufts gut, mit der Ernährung haperts etwas. Meiner Meinung nach schwanke ich immernoch zu sehr zwischen Extremen (entweder sehr wenig essen oder dann übertrieben viel und oft auch unsauber). Da muss ich mich noch finden, also einen guten Mittelweg.


    Was ich bereits festgestellt habe: Crash-Diäten funktionieren bei mir nicht lange. Habe aber letztens öfters etwas von einer "Speedweek" gelesen. So eine Woche könnte ich mich zusammenreissen und wenn ich lese was man dort essen kann, habe ich schon schlimmeres überstanden.

    Grundsätzlich kann ich mir also vorstellen hin und wieder eine Speedweek einzubauen. Was halt bei mir schwierig ist, ich bin halt oft unterwegs und da gibts viel essen. Da will ich mich auch nicht einschränken lassen. Aber alle 2 Monate werde ich wohl eine Woche reinstellen können.


    Was ich nächstens auch gerne mal testen würde. Daniel hat ja schonmal etwas vom Pendeln erwähnt und mir Tipps gegeben. Ich zitiere das hier mal:

    Bis zu den Ferien mache ich noch so weiter wie bis jetzt (geht noch bis zum 2.6.). Aber ich mach mir immer schon viel zu früh einen Kopf was ich machen könnte :lol:

    Nach den Ferien habe ich mir folgendes überlegt:

    • Mit einer Speedweek starten
    • Dann Daniels Plan umsetzen (Tag 1, Tag 2-6,...)

    Und das bis zur nächsten Ferien so umsetzen. Brauchts beim starken kcal-Defizit Supps? Omega3 oder sowas?


    Hab das mal niedergeschrieben um meine Gedanken zu ordnen. Hoffe es wirkt nicht zu verwirrt :lol:


    Noch ein Nachtrag:

    Einerseits bin ich fokussiert auf einen KFA von 15% oder tiefer zu kommen. Ich vergesse dabei fast das drum herum und da muss ich sagen so eine tolle Form wie jetzt hatte ich schon sicher 10 Jahre nicht mehr. Eigentlich bin ich wirklich zufrieden mit mir und könnte das ganze etwas ruhiger angehen. Aber diese doofe Zahl schwirt mir so im Kopf rum, dass ich das noch unbedingt erreichen will und zwar möglichst schnell.

    Kennt ihr das? Eigentlich macht es gar keinen Sinn es ist ja nur ne doofe Zahl...

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

    Einmal editiert, zuletzt von Rollo ()

  • Heute morgen TE1a (Kraftwerte wie letztes Mal). Musste mich echt überwinden, generell mache ich mir zur Zeit viele Gedanken wies weitergehen soll, muss da einfach einen Weg finden der für mich passt und ich auch konstant durchziehen kann.

    Hab echt Freude an Bewegung, gestern Abend noch ein lockeres Fahrradtürchen mit nem Kollegen gemacht. Das Training macht mir in der Regel auch Spass und wenn mal nicht (wie heute) dann kann ich mich problemlos überwinden und bin im Nachhinein glücklich es durchgezogen zu haben und zwar nicht halbherzig.

    Die Kalorien habe ich kurzzeitig hochgefahren, weil es mir wieder schlechter ging. Hab ich heute gemerkt dass es wieder besser geht. Es ist wirklich die Ernährung die mir zu schaffen macht. Und da muss ich mir einfach bewusst werden was ich überhaupt will.

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • Ziele braucht der Mensch. Deines sind die 15%. Keine Bange, wir hatten alle schon ein Ziel, dass manch einer fùr unnötig befunden hätte.


    Meine Beispiele:

    - Überkopf Kniebeugen mit BW, nie erreicht

    - unter 10% Kfa, 1* erreicht

    - 100 Liegestütze, nie geschafft

    - 10*10 klimmis, nie geschafft

    -200 kg Deadlift, nie geschafft


    Ect. Ect. Ect.

    Trotzdem gehts immer weiter!!!

  • ja klar brauchen wir Ziele. Ich frag mich zur Zeit einfach eher wohin es gehen soll. Längerfristig will ich schon um die 15% sein auch wenn meine Frau sagt ich solle bitte nicht noch mehr abnehmen.

    Die Frage ist eher in welcher Zeit und wieviel will ich dafür opfern.

    Ich nehme leider nur langsam ab und selbst mit 1200kcal gings nicht wirklich voran. Wenn ich nur ein kleines defizit habe gehts noch sehr lange und meine kraftwerte steigern dabei nicht. Bin froh wenn ich sie halten kann. Und ein ziel wäre schonmal 100kg zu beugen. Wenn ich speziell auf Makros und kcal schaue, geschieht halt auch im sozialen umfeld was. Habe mich ertappt dass ich teilweise nicht abmachen wollte weils mit der Ernährung nicht passt bei der Arbeit werde ich auch schräg angeguckt wenn ich nichts vom znüni will etc

    Deshalb frage ich mich was ich opfern will für meine ziele und welche ziele mir wirklich wichtig sind wie ich vorgehe usw. Ihr merkt ich mache mir zuviele gedanken.


    Nachtrag:

    Zum Glück habe ich hier einen Log. Hab mal auf der ersten Seite meine Ziele angeschaut und da steht unter anderem "Konstanz".

    Wirklich ein Problem bei mir und ich denke mit dem Hin und Her habe ich mir schon einiges verbaut. Also möchte ich einfach so weiter machen. Wenn ich dann mal ultra shredded bin, kann ich mir weitere Gedanken machen. :lol:

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

    Einmal editiert, zuletzt von Rollo ()

  • Wie ihr mitbekommen habt, habe ich mir in letzter Zeit viele Gedanken gemacht. Mir wurde auch bewusst, dass mir die ganze Sache zu wichtig wurde. Deshalb werde ich noch bis zum Urlaub so durchziehen wie geplant, danach aber alles lockerer angehen.

    Ich möchte nicht mehr krampfhaft Kalorien und Makros einhalten und auch keine hohen Ziele mehr stecken, weil mich dann die ganze Ernährung und das Training zu sehr einnimmt. Ich will ein Gefühl für gesunde Ernährung entwickeln und auf meinen Körper hören und mich entsprechend ernähren.


    Deshalb meine neuen Ziele:

    • Mein Ziel ist dass ich mir bezüglich Gewicht und KFA keine Ziele stecke
    • 3x die Woche Krafttraining machen
    • Mich gesund und ausgewogen ernähren ohne zu tracken
    • Am Schluss schauen, was dabei rauskommt

    Wie gesagt bis zu meinem Urlaub ziehe ich so noch durch und ich denke am 2.6. dürften tolle Zahlen rauskommen. Ich werde mich auch danach alle paar Wochen ausmessen und wiegen aber da werden die Zahlen evtl. nicht mehr so toll ausfallen.


    Ich habe das auch auf der ersten Seite aktualisiert.

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • 02.05.2019 (TE1b)

    Kniebeugen

    7x72.5kg / 8x72.5kg / 8x72.5kg / 7x72.5kg (MV)

    -> war harzig aber habe mich durchgekämpft. Schlussendlich war ich doch zufrieden.


    Schrägbankdrücken

    11x52.5kg / 9x52.5kg / 8x52.5kg (MV)

    -> Zuerst dachte ich «wow ist das leicht» aber dann merkte ich, dass ich noch im Aufwärmsatz bin.


    T-Bar Rudern

    11x63.75kg / 9x63.75kg (MV) / 9x62.5kg (MV)

    -> meine Lieblingsübung auf die ist Verlass. Muskelgefühl habe ich auch immer ein gutes.


    Aufrechtes Rudern KH

    3x12x15kg (pro Hantel)

    -> die Steigerung ging ganz gut. Ich weiss aber nicht, ob ich mehr mit anderen Muskeln ziehe. Muskelgefühl habe ich zwar ein gutes in den Schultern und schaue auch, dass ich die Schultern / Nacken nicht hochziehe aber vom Gefühl her ist es halt nicht wie beim Seitheben.


    AB Roller (auf den Knien)

    10x / 9x / 8x

    -> hatte zuerst kein Bock aber während dem Kochen habe ich zwischen drin doch noch die Sätze eingebaut.


    Fazit

    Anfangs hatte ich Mühe reinzukommen aber schlussendlich war es ein gutes Training. Gab auch einen ordentlichen Pump. Vor ca. 1 Jahr konnte mir die Arztgehilfin kein Blut abnehmen, weil man die Vene nicht sah. Heute sieht man die Vene wieder. Während / nach dem Training sowieso aber auch am nächsten Tag noch.

    Gewichte bleiben immer etwa gleich aber z.B. bei den Kniebeugen merke ich, dass die Technik besser wird. Fühle mich schon viel sicherer als auch schon. Sind ja auch Verbesserungen.

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • die Steigerung ging ganz gut. Ich weiss aber nicht, ob ich mehr mit anderen Muskeln ziehe. Muskelgefühl habe ich zwar ein gutes in den Schultern und schaue auch, dass ich die Schultern / Nacken nicht hochziehe aber vom Gefühl her ist es halt nicht wie beim Seitheben

    Aufrechtes Rudern ist ja eine Verbundübung, wenn auch nur eine kleine. Seitheben isoliert ganz klar die Schultern, je nach Oberkörperneigung mehr seitlich oder mehr hinten.


    Welchen Effekt erwartest du vom aufrechten Rudern?

    Wenn dir ein "Stiernacken" und breite Schultern wichtig sind, dann bist du hier richtig. Willst du aber nur die seitlichen Schultern isolieren, dann wäre Seitheben besser.

  • Danke Jolly


    Danke Zombination für die Erklärung. Vermutlich wäre ich mit Seitheben glücklicher. Ich wollte etwas Abwechslung aber bei mir ist der Nacken schon im Vergleich zum Rest ausgeprägt. Wenn ich Fotos von Bodybuildern sehe, gefällt es mir persönlich besser wenn der Nacken nicht zu ausgeprägt ist.


    Sieht irgendwie breiter aus, da hätte ich lieber Schultern wie Kanonenkugeln :lol:

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a

  • 04.05.2019 (TE2b)

    Kreuzheben 4 Sätze 6-10Wdh

    3x8x105kg

    8x115kg (mit Gurt und Zughilfen, MV)


    Dips 3 Sätze 8-12Wdh (bei Bedarf Clustern)

    12xKG+5kg

    11xKG+5kg (MV)

    8xkg+5kg (MV)


    Klimmzüge 3 Sätze 8Wdh (Clustern)

    8xKG+5kg (OG)

    8xKG+5kg (UG, MV)

    8xKG+2.5kg (PG, MV)


    Seitheben 3 Sätze 8-12Wdh

    12x10kg je Hantel (mit etwas Schwung)

    11x7.5kg (MV)

    9x7.5kg (MV)


    Hammercurls 3 Sätze 8-12Wdh

    12x10kg (je Hantel)

    12x10kg

    10x10kg (MV)


    Fazit

    Richtig gutes Training. War gestern auf einem Geburtstagsfest und weiss nicht ob es an dem liegt. Jedenfalls hatte ich heute einfach mehr Power. So kanns weitergehen hat richtig Spass gemacht.

    Bei den Dips bin ich einfach stärker als bei Klimmzügen aber hoffe dass ich mit den Klimmzügen auch nachkomme. Cool wäre, wenn ich mal mit insgesamt 92kg Klimmies schaffen würde. Das war mein schwerstes Gewicht und damals konnte ich keinen einzigen Klimmzug.

    Das mit dem Kreuzheben werde ich so beibehalten. Drei normale Sätze und dann im letzten mit Gurt und Zughilfen und nochmals alles rausquetschen. Leider komme ich nicht alleine aus dem Gurt.

    Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus. Phil. 4,13
    Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Jak. 1,12a