Legday - wie sieht er bei euch aus?

  • Hey Eisenfreunde!


    obwohl ich sie seit Trainingsbeginn trainiere, sind meine Beine die größte Schwachstelle. Daher möchte ich von euch gerne wissen wie euer Legday, also der Beintag aussieht, oder aussehen würde, wenn ihr ordentlich Fleisch auf die Currypiekser bringen wollt.


    Ich habe hier schon ein krasses Bein-Workout von euch gefunden -> Mörder Legday für garantierten Zuwachs - aber ist das nicht zu viel für einen naturalen Athleten?


    Um mehr Fokus auf die Beine zu bekommen habe ich bereits auf Push / Pull / Beine gesplittet. Wie ich das Workout aber im Detail am Beintag gestalten soll, weiß ich aber nicht genau. Ich hoffe auf eure Hilfe.

  • Also erstmal ist wichtig, dass die Frequenz stimmt: Also mindestens zwei-, besser dreimal die Woche einen trainingswirksamen Reiz setzen.


    Und dann kommt es natürlich darauf an wie viel Volumen du verträgst, wie deine Regeneration generell ist, deine Ernährung (Kalorienüberschuss), etc.


    Grundsätzlich meine Empfehlung (die du dann an dich anpassen könntest/solltest) wäre in jedem Workout:


    - eine schwere Grundübung, z.B. Kniebeugen, Kreuzheben 5x5

    - ein bis zwei Assistentübungen, z.B. aus Ausfallschritten, gestrecktem Kreuzheben und Beinpresse 3x12

    - Isolationsübungen, z.B. Beinbeuger und -strecker, Wadenheben/-maschine 3x15-25


    Die ganze Übungsauswahl dann entsprechend auf die zwei bis drei Workouts die Woche aufteilen:thumbup:

  • Der Trainingsplan aus dem Beitrag finde ich eigentlich schon wirklich gut . Als Natural Athlet würde ich diesen Plan einfach auf 2 Tage splitten um so an den einzelnen Tagen jeweils mit verschiedenen Übungen einen neuen Reiz zu setzen .


    Wenn Waden auch eine Schwachstelle von dir sind , würde ich vielleicht noch eine weitere Wadenübung mit rein nehmen , da ich nur 1 gesehen habe , da ich aber imoment unterwegs bin und es nur überflogen habe , kann es auch sein das ich es übersehen habe .



    Generell Variere ich mein Plan ständig .

    mal nehme ich einfach ein old School Volumen Training , dann mit weniger dafür mir super und Giant Sets usw .

  • Die ganze Übungsauswahl dann entsprechend auf die zwei bis drei Workouts die Woche aufteilen :thumbup:

    Also bei Push/Pull/Beine müsste ich 9x pro Woche ins Studio =O und selbst bei zwei Reizen wären noch 6x nötig. - das ist vielleicht was für Schauspieler und Profi-Sportler, aber im Hobbybereich mit Job und Familie komplett unrealistisch.


    Wie soll das gehen?

  • Also sechsmal die Woche geht durchaus, ist natürlich eine Frage, wie das in den Alltag passt oder eben nicht. Wenn es nicht passt, dann würde ich keinen 3er Split fahren, sondern einen 2er Split oder gar einen alternierenden Ganzkörper.


    Die besten Pläne bringen wenig, wenn am Ende der Alltag darunter leidet oder das Training unter dem Alltag leidet. Es ist immer sinnvoll sein Training so anzupassen, dass es passt, dass es bereichert und nicht dass es belastet oder zu sehr stresst.