Klassisches Training ab Seite 41

  • Manchmal frage ich mich ob die Schmerzen in letzter Zeit eine Form von Überlastung / zu wenig Erholung vom Dehnen sind.


    Freitagnachmittags hab ich je Stelle zwischen 45 und 60 Sekunden gedehnt, am Samstag konnte ich nur spazieren gehen und eben einen kleinen Besuch im Beisl. Sonntag das erste mal seit 2 Wochen Kniebeugen und ich spürte es schon bei den 71Kg das da was nicht will wie es soll, trotz optimalem Aufwärmen. Bei 81Kg im ersten Satz hat der Nerv anzeichen zum zumachen gemacht, mit dem Gurt gingen die letzten 3 Sätze problemlos. Die Pendlays gingen auch wunderbar. Selbst die Schulterbeschwerden sind in den Hintergrund gerückt.


    Bei den Lunges hab ich mit der Position der Hüfte herumhantiert damit das alles auch in einer gesunden Linie bleibt. Ich glaube das könnte auch eine Ursache meiner jetzigen Probleme sein.

    In der Früh bin ich mit der Faszienrolle und den -kugeln über den Rücken gerollt und der Nerv dort ist gar nicht mal so schlimm. Dafür ist alles in die rechte Hüfte gewandert.


    Es wäre schön zu sagen es wäre der Abduktor... schön ist es nicht, das war Workout A1, nicht 2 oder gar 3 wo ich es verstehen könnte, nein eine leichte Einheit mit leichtem Gewicht zum Einstieg und dort hat es mich dann zerlegt.


    Manchmal frage ich mich ob ich nicht den Weg zu den 90Kg suchen sollte. Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben auf 5x10 und eine Nebenübung mit 3-4 x 8 und der Berggorilla würde wachsen.

  • 7.Januar 2022


    Workout: C


    Aufwärmen [Planks]


    Kreuzheben:


    31,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    Klimmzüge: [Obergriff]


    10

    10

    6


    KH-Rudern:


    7,5Kg x 10 / 10

    7,5Kg x 10 / 10

    7,5Kg x 10 / 10


    KH-Curls: [Rücken am Rack angelehnt]


    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10


    Dauer: 70 Minuten


    Gewicht: 83,3Kg


    -------------------------------------------

    Es war einfach herrlich nach den Planks wieder problemlos tief einatmen und mit den Händen bei gestreckten Beinen den Boden berühren zu können.


    Bin mir dennoch sicher das die Ursache der Verspannung die Lunges / Ausfallschritte waren, hab im letzten Satz bisschen mit der Hüfte rumprobiert damit ich die gerader bekomme... das in Zusammenhang mit dem Dehnen könnte durchaus zu viel gewesen sein. Aber jetzt konzentriere ich mich mehr auf den Muskelaufbau, mal sehen was bis Dezember machbar sein wird, 10Kg mehr würden bestimmt nicht schaden und dem passiven Bewegungsapparat gut tun. Wenn ich das auch so ernst nehme wie das Powerlifting.


    Ich muss nur aufpassen das ich alle 4 oder 6 Wochen eine Entlastungswoche einbaue damit ich den Körper nicht gegen die Wand fahre (Muskelverhärtungen, Verspannungen, Gelenksbeschwerden, etc...).


    Im Powerlifting kommen eher die schwarzen Sternchen weil das Zentrale Nervensystem (ZNS) langsam aber sicher gute Nacht sagt, aber im Bodybuilding ist der Bereich wesentlich breiter sodass das Nervenkostüm immer bei guter Laune ist während drum herum alles auseinanderfällt.

  • 9.Januar 2022


    Workout: B


    Aufwärmen:


    Faszienrollen, Planks


    Vorgeb. Seitheben + Seitheben:


    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10


    Seitheben:


    7,5Kg x 10

    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10


    L-Flys: [Theraband]


    12

    12

    12


    Schuterkreisen:


    5 (nicht möglich)


    Bankdrücken: [Kadenz: 0/0,5/2-4 Sek.]


    21,0Kg x 12

    21,0Kg x 12


    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    KH-Schrägbankbankdrücken:


    7,5Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10


    Fliegende: (Kadenz: 0/0,5/2-4 Sek.)


    7,5Kg x 12

    7,5Kg x 12


    KH - Schulterdrücken:


    7,5Kg x 3 (nicht möglich)


    French-Press:


    7,5Kg x 12

    10,0Kg x 12


    KH - Hammercurls: (Rücken an Rack anlehend)


    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10



    Dauer: 80 Minuten


    Gewicht: 83,4Kg


    -------------------------------------------

    Der Kater wird super.


    Ich erwarte übers laufende Jahr starkes Wachstum mit Priorität im gesamten Oberkörper, bin nicht unbedingt scharf darauf das die Beine von 60cm auf 70cm anwachsen, das wäre für die Garderobe nicht gut, mal sehen wie die auf 10er Sätze reagieren.


    Ziel wären eben realistische 90Kg reiner Massezuwachs bis Dezember 2022.


    Seitheben nur mit geringem Gewicht ist möglich, Schulterkreisen will an einem bestimmten Punkt nicht so richtig - als wäre darin Rost, und beim KH Schulterdrücken will ich nicht über den Schmerz hinweg gehen. Der Rest läuft wunderbar.

  • 12.Januar 2022


    Workout: A

    Aufwärmen


    Glute Ham Raise:


    10

    10

    10

    Front-Kniebeugen:


    21,0Kg x 10

    21,0Kg x 10

    41,0Kg x 10

    41,0Kg x 10

    61,0Kg x 10


    Kniebeugen:


    51,0Kg x 12

    51,0Kg x 12


    Sumo-Kreuzheben:


    51,0Kg x 12

    51,0Kg x 12

    51,0Kg x 12


    Oberkörper Seitbeugen:


    10,0Kg x 12/12

    10,0Kg x 12/12

    10,0Kg x 12/12


    Russian Twist + Beinheben + Crunches:


    5Kg x 12 + 12 + 12

    5Kg x 12 + 12 + 12


    Schulter: Faszien Therapie


    Dauer: 80 Minuten


    Gewicht: 83,6Kg


    -------------------------------------------

    Heute Nachmittags war ich beim Orthopäden, es gibt nur einen einzigen Punkt in der ganzen rechten Schulter wo ich den Schmerz spüre, überall sonst kann er drauf springen merk ich nichts. Also gibt´s nächste Woche wieder eine Stoßwellentherapie + Hochleistungs-Magnetfeldtherapie. Dazu weiter dehnen und dann wird das wieder. Im Dezember war es wesentlich schlimmer. ich darf die Sehne nur nicht reizen damit da drinnen alles schön Platz hat.


    Der Rest mit der Becken-/Rückengegend ist eine Verspannungssache, sonst würde es nicht so schnell so viel besser werden. Zudem wird das demnächst begutachtet werden, nachsehen schadet nach 13 Jahren bestimmt nicht. Besser ich sehe es wenn etwas nicht so sein soll als das ich es fühle wenn etwas nicht so ist wie es sein sollte.

  • 15.Januar 2022


    Workout: B


    Aufwärmen:


    Front-Planks div. Varianten


    Vorgeb. Seitheben + Seitheben:


    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10


    Seitheben:


    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10


    L-Flys: [Theraband]


    12

    12

    12


    Schulterkreisen:


    12

    12

    12


    Bankdrücken:


    21,0Kg x 10

    21,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 9

    71,0Kg x 9


    KH-Schrägbankbankdrücken:


    12,5Kg x 12

    15,0Kg x 12

    15,0Kg x 12


    Fliegende:


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    KH - Schulterdrücken:


    12,5Kg x 10

    12,5Kg x 10

    12,5Kg x 10


    French-Press:


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    KH-Curls: (stehend Rücken zum Rack)


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    Hammer-Curls: (stehend Rücken zum Rack)


    10,0Kg x 12


    Dauer: 105 Minuten


    Gewicht: 83,0Kg


    -------------------------------------------

    Die Schulter hatte keine Bedenken, kleines ziehen bis Schmerzskala 3 ist tolerierbar und lässt wieder nach, bisschen mehr ziehen und die Übung wird ausgesetzt. Bewegung ist gut, aber der Reiz an der falschen Stelle kann zu Entzündungen führen.

    Einmal editiert, zuletzt von Jolly91 ()

  • 19.Januar 2022


    Workout: C


    Aufwärmen [Planks]


    Kreuzheben:


    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10

    91,0Kg x 11


    Klimmzüge: [Obergriff]


    10

    10

    6


    KH-Rudern:


    10,0Kg x 12 / 12

    10,0Kg x 12 / 12

    10,0Kg x 12 / 12


    KH-Curls: [Rücken am Rack angelehnt]


    10,0Kg x 12 / 12

    10,0Kg x 12 / 12


    Dauer: 75 Minuten


    Gewicht: 82,6Kg


    -------------------------------------------

    So, der Befund von der LWS und dem Becken lautet wie folgt.


    Im stehen sind die Wirbelkörper in regulärer Höhe, geringe Abnützung entlang des Skoliosescheitels (die Innenliegenden Bandscheiben werden natürlich mehr belastet weil der Abstand auch kleine ist), aber ansonsten alles intakt. Die Dornfortsätze sowie Intervertebralgelenke sind unauffällig.

    Bei den Funktionsaufnahmen (Ante- und Retroflexion) liegt eine Hypomobilität in L3 / L4 vor, sonst harmonischer Bewegungsablauf ohne Wirbelgleiten.

    Die Beckenübersicht im stehen sagt geringer Beckenhöhestand links um 3mm sonst unauffälliger Befund.


    Ich glaube nach 13 Jahren des Kraftsports kann man das als Bestätigung einer sauberen Technik unter der Berücksichtigung von hohem Gewicht sehen.


    Und ich machte mir Sorgen, aber gut - dennoch werde ich die Belastung zurückfahren und mich um den Aufbau kümmern, ein Fehler bei 150Kg in der Kniebeuge und der Wirbel springt raus, oder der Faserring bekommt Risse.

  • 22.Januar 2022


    Workout: B


    Aufwärmen:


    Planks


    Vorgeb. Seitheben + Seitheben:


    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    7,5Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10


    Seitheben:


    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    10,0Kg x 10


    L-Flys: [Theraband]


    12

    12

    12


    Schulterkreisen:


    4 (Schulter fühlt sich unwohl)


    Bankdrücken:


    21,0Kg x 10

    21,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10


    KH-Schrägbankbankdrücken:


    10,0Kg x 12

    15,0Kg x 12

    20,0Kg x 11

    20,0Kg x 12


    Fliegende:


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    KH - Schulterdrücken:


    10,0Kg x 12

    12,5Kg x 12

    12,5Kg x 12


    French-Press:


    12,5Kg x 10

    12,5Kg x 10


    KH-Curls: (stehend Rücken zum Rack)


    12,5Kg x 10

    12,5Kg x 10


    Hammer-Curls: (stehend Rücken zum Rack)


    12,5Kg x 10


    Dauer: 105 Minuten


    Gewicht: 83,4Kg

    -------------------------------------------

    Vormittags 20 Minuten dehnen. Und Nachmittags 105 Minuten Training. Mit der Dauer ist es bisschen viel. Workout D würde nur die Brustübungen mit Schulterübungen austauschen. Macht wenig Sinn, obwohl die rechte Hüfte anscheinend bisschen Entlastung möchte.

    Einmal editiert, zuletzt von Jolly91 ()

  • 25.Januar 2022


    Workout: A

    Aufwärmen


    Glute Ham Raise:


    12

    12

    12


    Kniebeugen:


    31,0Kg x 10

    31,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    Front-Kniebeugen:


    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    Sumo-Kreuzheben:


    91,0Kg x 10


    Oberkörper Seitbeugen:


    12,5Kg x 12/12

    12,5Kg x 15/15

    12,5Kg x 20/20


    Russian Twist + Crunches + Beinheben:

    5Kg x 12 + 12 + 12

    5Kg x 12 + 12 + 12


    Dauer: 55 Minuten


    Gewicht: 83,3Kg


    -------------------------------------------

    Kaum Motivation, aber ich muss was für meine Beweglichkeit tun, in so fern bleib mir ja wenig anderes übrig um meine Verspannungen loszuwerden.

  • 29.Januar 2022


    Workout: B


    Aufwärmen:


    Planks + Faszien


    Vorgeb. Seitheben + Seitheben:


    5,0Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10


    Seitheben:


    5,0Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10

    7,5Kg x 10


    L-Flys: [Theraband]


    12

    12

    12


    Schulterkreisen:


    12

    12


    Bankdrücken:


    21,0Kg x 10

    21,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    71,0Kg x 10

    81,0Kg x 10 (Handgelenkbandagen)

    71,0Kg x 10 (Handgelenkbandagen)


    KH-Schrägbankbankdrücken:


    12,5Kg x 12

    17,5Kg x 12

    22,5Kg x 11 + 1/2


    Fliegende:


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    KH-Curls: (stehend Rücken zum Rack)


    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10


    Dauer: 105 Minuten


    Gewicht: 83,1Kg

    -------------------------------------------

    Ich bin ja immer erstaunt wie schnell die Zeit im Training vergeht, da guckst du auf die Uhr und denkst dir wie kann ein Training nur so lange dauern, aber solange es das braucht und Spaß macht ist alles gut.


    Workout D wird wieder aktiviert werden, womöglich mit erhöhter Priorität auf das Seitheben und die Arme. Mal sehn.

  • Gestern wieder eine 30-Minütige-Dehnungseinheit durchgeführt damit die Verspannung nachlässt und Heute fühlt sich alles ganz gut an.


    Ich freu mich schon aufs Kreuzheben, auch wenn der Muskelkater in der Brust zu überzeugen weis. ;)

  • 1.Februar 2022


    Workout: C


    Crunches + Beinheben + Russian Twists:


    12 + 12 + 12 x 5Kg

    12 x 5Kg + 12 + 12 x 5Kg

    12 x 5Kg + 12 + 12 x 5Kg


    Klimmzüge: [Obergriff]


    12

    10

    7


    Kreuzheben:


    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    91,0Kg x 10

    91,0Kg x 11


    Dauer: 55 Minuten


    Gewicht: 83,5Kg


    -------------------------------------------

    Ich wusste mich nicht besser aufzuwärmen, die Verspannungen im Rücken / Hüfte sind seit dem Dehnen vom Sonntag verschwunden, die rechte Hüfte knackst auch nur mehr halb so oft, bzw. beim Beinheben nicht mehr und irgendwie fühlt es sich beim Kreuzheben an der untersten Position so an als wäre in der rechten Hüfte zu wenig Platz, daher folgte auch kein fünfter Satz.


    Ansonsten bin ich gespannt was der Körper dazu sagt wenn ich mit dem Training mal anders beginne, aber ob ich das wieder so mache weis ich nicht, schweres Kreuzheben am Ende?

  • Gestern war ich das vorerst letzte mal beim Orthopäden und ich fragte Ihn über mein unangenehmes Problem beim Kreuzheben / Kniebeugen (merkte ich nie) in der untersten Position, am Ende hilft es nur den Hüftbeuger zu dehnen...

  • 4.Februar 2022


    Workout: B


    Vorgeb. Seitheben:


    5,0Kg x 10

    5,0Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10


    Seitheben:


    5,0Kg x 10

    7,5Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10

    10,0Kg x 10


    L-Flys: [Theraband]


    20

    20

    20


    Schulterdrücken:


    21,0Kg x 7 (geht nicht)


    Bankdrücken:


    31,0Kg x 10

    31,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    71,0Kg x 10

    76,0Kg x 10

    81,0Kg x 10 (Handgelenkbandagen)


    Fliegende:


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    French-Press + Hammercurls (sitzend):


    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    Dauer: 80 Minuten


    Gewicht: 83,7Kg


    -------------------------------------------

    Ohne Schulterdrücken kein Workout D. Beim drücken spürt man das Ziehen auf der Bizepssehne, und beim runter kommt das je weiter man runter kommt immer mehr. Mit jeder Wiederholung wird es stärker. Bankdrücken lief dafür super, genau so wie Seitheben und der Rest.


    Hausübung: Dehnen!

  • 6.Februar 2022


    Workout: A


    Glute Ham Raise: [Gewichtsweste]


    12

    6Kg x 12

    12Kg x 12


    Front-Kniebeugen:


    21,0Kg x 10

    21,0Kg x 10

    41,0Kg x 10


    Kniebeugen:


    31,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    Gestrecktes Kreuzheben:


    21,0Kg x 12

    31,0Kg x 12

    31,0Kg x 12


    Wadenheben:


    51Kg x 26

    51Kg x 26


    Russian Twist + Beinheben + Crunches:


    5Kg x 19 + 20 + 5Kg x 21

    5Kg x 20 + 20 + 20


    Dauer: 80 Minuten


    Gewicht: 83,1Kg


    ------------------------------------------

    Im dritten Satz Frontkniebeugen meldete sich im unteren Rücken eine Verspannung die ich dann mit klassischem Kniebeugen wieder beseitigte.


    Irgendwas will mir mein Körper mitteilen, ich mein -> das Gewicht ist das von Aufwärmsätzen. Das ist Kindergeburtstag, nur das ich zwei Sätze hinzufügte um auf Volumen zu kommen! Der Oberkörper hingegen wächst wie Unkraut, der Körperfettanteil (KFA) sinkt sichtbar! Und das mit dem Platz zwischen Kalk und der Supraspinatussehne unterm rechten Schulterdach wird durchs Dehnen auch besser.


    Meine Vermutung: die Planks haben auf Dauer durch hohe Intensität die wichtigen kleinen Zwischenmuskeln erschöpft wodurch genau diese im normalem Training zuerst ermüden und so die Stabilität gefährden, das kann durchaus gefährlich werden. Anders ist es nicht zu erklären, schließlich gibt es kaum Volumen oder Druck wodurch Übertraining signalisiert werden könnte.

  • Heute wieder 40 Minuten Schulter und Hüfte gedehnt, Gewicht 83,7Kg und die Beschwerden reduzieren sich wohl nachhaltig.


    Es war also eine gute Idee mit der Schultertherapie (3 Einheiten auf 4 Wochen) und es ist spürbar deutlich besser als Mitte Dezember wo die Schulter fast wieder blockiert hätte. Viel hätte wohl nicht gefehlt.


    Auf jeden Fall wäre das Ziel bis Mitte des Jahres wieder gut Schulterdrücken auszuführen.

  • 13.Februar 2022


    Workout: B


    Schulter dehnen


    Vorgeb. Seitheben + Seitheben:


    5,0Kg x 9 + 10

    5,0Kg x 10 + 10

    7,5Kg x 10 + 10


    7,5Kg x 10 + 10

    7,5Kg x 10 + 10

    7,5Kg x 12 + 10


    L-Flys: [Theraband]


    12

    12

    12

    12


    Bankdrücken:


    21,0Kg x 12

    21,0Kg x 12

    51,0Kg x 10


    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 10


    Fliegende:


    7,5Kg x 12

    10,0Kg x 12

    10,0Kg x 12


    French-Press + Hammercurls (sitzend):


    10,0Kg x 12 + 12

    10,0Kg x 12 + 12


    Dauer: 100 Minuten


    Gewicht: 84,2Kg


    -------------------------------------------

    Bankdrücken mit 5x10 und die Brust wird massiver, Fliegende und die Brust wird breiter.


    Also ich bekomm ab dem dritten Satz Bankdrücken einen recht ordentlichen Pump in die gesamten Brust.

    2 Mal editiert, zuletzt von Jolly91 ()

  • 16.Februar 2022


    Workout: C


    Aufwärmen:


    Faszienrollen (Hintere Kette + Schulter)


    Kreuzheben:


    31,0Kg x 10

    31,0Kg x 10

    51,0Kg x 10

    51,0Kg x 10


    71,0Kg x 10

    71,0Kg x 9

    91,0Kg x 9

    91,0Kg x 10

    91,0Kg x 10


    Klimmzüge: [Obergriff]


    8

    8

    8

    8


    KH-Curls: [Rücken am Rack angelehnt]


    10,0Kg x 8

    10,0Kg x 8


    Dauer: 100 Minuten


    Gewicht: 83,4Kg


    -------------------------------------------

    Das war einmal ein richtiges Rückentraining. Beim am Rücken liegenden Faszienrollen merkte ich wirklich wie der linke Rückenstrecker hart und verspannt war, das wurde dann besser und das Training verlief reibungslos.

  • So, 25 Minuten Schulter dehnen bis Schmerzensskala 8 und gut ist wieder.


    Meine Hausübungen! Auch wenn ich total unmotiviert und müde war, aber was sein muss muss sein, zum Wohle der Gesundheit und der maximalen Regeneration mit dem Ziel bis Sommer wieder Schulterdrücken, und nachhaltig beschwerdefrei zu sein, da muss ich jetzt die nächsten Monate durch. Ab Mai lässt das dann nach und bis September sollte es wieder schmerzfrei sein...

  • 20.Februar 2022


    Workout: A

    Faszienrollen:


    im Rack am Rücken liegend auf der Midi-Rolle - 2 Durchgänge je 2 - 3 Minuten.


    Glute Ham Raise: [Gewichtsweste]


    12

    12

    12


    Kniebeugen:


    21,0Kg x 10

    21,0Kg x 10

    41,0Kg x 10

    41,0Kg x 10


    61,0Kg x 10

    61,0Kg x 10

    81,0Kg x 10

    81,0Kg x 10

    81,0Kg x 9 (Gurt)


    Dauer: 60 Minuten


    Gewicht: 82,8Kg


    ------------------------------------------

    Weniger ist also mehr, na dann bin ich mal gespannt. Zumindest hätte ich mich nach dem letzten 81Kg Satz problemlos auf die grüne Matte schlafen legen können.


    Da die rechte Supraspinatussehne in der Schulter nicht jammerte und ich die Verspannungen im Rücken (linker Rückenstrecker = Muskelverhärtung (?)) mit Dehnen und Faszienrollen in den Griff bekomme konnte ich wieder akzeptable Kniebeugen ausführen.


    In den großen Dreien stehen zumindest die Arbeitslasten fest. Mehr ist schwer möglich, mit weniger könnte ich systematisches Training planen (Waveloading, Pyramide, etc...)


    Im Vergleich zu 4x4 ist der Hunger bedeutend geringer.

  • Gestern Abend entspannt 40 Minuten Hüfte und Schulter gedehnt, man könnte es auch Full-Body Stretching nennen. ^^


    Ich hatte keine Lust auf 5 10er im Bankdrücken, aber womöglich in ein paar Stunden, der Muskelkater in den Oberschenkeln ist schon fast verschwunden.