Faszientraining vor oder nach dem Workout?

  • Hallo Sportsfreunde,


    da mich seit einigen Jahren immer wieder starke Rückenschmerzen plagen zu denen Ärzte keine Ursache finden können, versuch ich es jetzt mit täglichem Training mit der Faszienrolle (Blackroll) nach der Arbeit. Gerade wenn ich den ganzen Tag gesessen habe merke ich, dass es meiner Wirbelsäule gut tut.


    Nun ist es aber so, dass ich oft nach der Arbeit zum Krafttraining fahre. Daher stellt sich mir die Frage, ob ich das Faszientraining eher davor oder danach machen sollte?


    Ich freue mich auf euer Antworten.


    Grüße,
    -hunter

  • pers. würde ich dediziertes faszientraining, (blackroll, triggerpoint-rolle und div. tools) nach dem training vollziehen.
    d.h. richtig angwendet, nicht wie noch viele zu schnell und mit zu grossem radius, werden hier dann die faszien effektiv bearbeitet.


    wie beim dehnen, möchte ich einen kraftverlust vermeiden, daher - wie beschrieben - nach dem training, als abschluss.


    ich würde an deiner stelle zu beginn, als einsteig und vorbereitung übungen für die mobilisation, stabilisation und koordination einbauen.


    gruss
    infraspinatus

  • Hallo @infraspinatus


    danke für deine Antwort. Welche Übungen würdest du in meinem Fall konkret für "mobilisation, stabilisation und Koordination" empfehlen?


    Um mein Rückenproblem in den Griff zu bekommen führe ich aktuell hauptsächlich Übung 2, 12, 17 aus.



    Gerade bei der 2 merke ich bei den ersten Wiederholungen ein Knacken in der Wirbelsäule und im Anschluss sind meine Rückenschmerzen auch deutlich besser. Leider kommen sie nach 30 Minuten im Sitzen schnell wieder - ich hoffe das legt sich noch durch das Training.

  • bez. faszientraining für deine rückenschmerzen, ist es schwierig zu beurteilen, ob hier dies der richtige ansatz ist.
    pers. würde ich noch einem spezialisten rat holen.

    bei "Spezialisten" war ich die letzten Tage genug, von denen ich bisher nur gehört habe, dass ich kerngesund bin und eine "wunderschon-gerade Wirbelsäule" habe. Röntgen und MRT waren unauffällig und auch zweimalige Physiotherapie verlief erfolglos.


    Ich bin also auf mich allein gestellt und versuche daher Besserung mit Dingen zu erreichen, die mir gut tun.


    Das Faszientraining ergänzend zum Krafttraining ist dabei der Anfang.Falls ihr aber noch weitere Tipps habt, mit denen man Besserung bei Rückenschmerzen erreichen kann, bin ich offen für alles :-)

  • Grundsätzlich: Ich denke Deine größte Besserung kannst und wirst Du mit regelmäßigem, progressivem Krafttraining erreichen. An sich würde ich dem Krafttraining auch die größere Priorität gegenüber dem Faszientraining einräumen, also das Faszientraining bzw. Ausrollen definitiv nach dem Krafttraining.


    Da Du aber bereits einen ziemlich trainierten Eindruck machst, vorausgesetzt Du bist es selber auf Deinem Foto, und kein Mensch zu Wissen scheint woher die Rückenschmerzen kommen - dann würde ich mich an Deiner Stelle weiterhin mit der Blackroll beschäftigen, wenn Du merkst dass es Dir gut tut.
    Ansonsten mal der Tipp zu einem Osteopathen zu gehen, die haben meist noch mehr Ahnung oder renken Dich in zwei Minuten ein und alles ist wie weggeblasen - kann man aber natürlich nicht pauschalisieren, daher: try and error. In der Hoffnung Du findest etwas womit es besser wird oder sogar verschwindet.

  • An sich würde ich dem Krafttraining auch die größere Priorität gegenüber dem Faszientraining einräumen

    Ja das mache ich bereits so. Krafttraining betreibe ich bereits seit zwei Jahren und seitdem ist mein Rücken vor allem in Sachen Haltung besser geworden. Die Schmerzen plagen mich aber schon deutlich länger. Ich hoffe das Faszientraining ist dabei eine sinnvolle Ergänzung...

  • Hey zusammen,


    auch ich mache Faszientraining, wegen Rückenproblemen. Ich mache das meistens nach dem Workout und lasse zwischen Workout und Faszientraining auch ein bisschen Zeit vergehen , nur so ist es denk ich mal auch wirklich effektiv. Hatte lange ähnliche Probleme mit dem Rücken und hab mir dann von meinem Physio in München beim GZM mal erklären lassen wie man eine Blackroll richtig anwendet. Wenn ich die Übungen falsch mache bringen sie mir nämlich gar nichts. Ich ergänze das ganze hin und wieder noch durch eine Massage. Seitdem bin ich fast beschwerdefrei.


    Grüße Daniel

  • Das F.training ist eine absolut sinnvolle Ergänzung... wie Daniel47 ganz richtig sagte schön nach dem Training, sodass der Pump schon etwas raus ist und dann Rollen was geht. Auch mal die Bälle (von z.B.: Blackroll) probieren, hilft gut an Stellen wo es sonst nicht so einfach wäre wie an den Schultern... Aber wie immer dauert es seine Zeit bis eine Verbesserung eintritt...


    Grüße Flo